Zwölf-Monats-Vergleich
Technologiefonds setzen auf regenerative Energien

Mit dem Technologiesektor verbinden die meisten Anleger Halbleiter-, Software- oder Internetfirmen. Wesentlich breiter ist dieser Begriff dagegen beim UBS Equity Fund European Smaller Technology gefasst: Er investiert auch in Unternehmen aus den Bereichen regenerative Energien, Wasser- und Biotechnologie. Ein Ansatz, der dem Fonds in den vergangenen zwölf Monaten gut bekam.

HAMBURG. Mit dem Technologiesektor verbinden die meisten Anleger Halbleiter-, Software- oder Internetfirmen. Wesentlich breiter ist dieser Begriff dagegen beim UBS (Lux) Equity Fund European Smaller Technology gefasst: So investiert Fondsmanager Frank Elze auch in Unternehmen aus den Bereichen regenerative Energien, Wasser- und Biotechnologie. Ein Ansatz, der dem Fonds in den vergangenen zwölf Monaten gut bekam: Mit einem Wertzuwachs von 30,53 Prozent belegt er wie bereits in den vorangegangenen Monaten den ersten Platz.

"Das gute Ergebnis resultiert vor allem aus der nach wie vor guten Entwicklung von Aktien aus dem Bereich der regenerativen Energien", sagt Elze. So habe allein die deutsche Solarworld-Aktie - mit einem Anteil von 8,2 Prozent zweitgrößte Position im Fonds - innerhalb eines Jahres um 90 Prozent zugelegt. "Deutsche Firmen sind in diesem Bereich europaweit führend, weil das Thema nachhaltige Energie hierzulande generell einen höheren Stellenwert hat als beispielsweise in Frankreich oder Großbritannien", sagt Elze. Insgesamt hält der UBS-Manager rund 75 Prozent seines Portfolios in deutschen Titeln, was er auf die allgemein günstige Bewertung des deutschen Nebenwertesegments zurückführt. So liege das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2008 lediglich bei 13.

Eine bei weitem geringere Rolle spielen deutsche Titel beim Schwesterfonds UBS (Lux) Equity Fund Technology. Dessen Manager James McLellan investiert weltweit und hält derzeit mit SAP lediglich ein deutsches Unternehmen im Portfolio. US-Aktien sind dagegen mit 71 Prozent gewichtet. Auch in der Branchengewichtung liegen beide Fonds weit auseinander, da McLellan unter anderem die von Elze bevorzugten Randsegmente wie den Bereich der regenerativen Energien komplett außen vorlässt. Entsprechend schwach fällt das Zwölf-Monats-Ergebnis aus: Mit einem Plus von 0,62 Prozent belegt der UBS (Lux) Equity Fund Technology Rang 87.

Neben dem hohen US-Anteil machte sich McLellan zufolge auch die Untergewichtung von Bereichen wie Computer-Hardware und Telekommunikationsausrüstung bemerkbar.

Beim viertplatzierten Janus Global Technology zahlte es sich dagegen aus, dass Fondsmanager Barney Wilson wie Elze auf Randthemen abseits des klassischen Technologiesektors setzt. "Wir waren in den vergangenen zwölf Monaten unter anderem mit dem chinesischen Unternehmen JA Solar erfolgreich", sagt Wilson, der die Perspektiven für diesen Sektor weiter als hervorragend einstuft. Gute Aussichten bescheinigt er auch Unternehmen aus den Bereichen kabellose Datenübertragung und Outsourcing von IT-Dienstleistungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%