Zwölfmonatssicht
Internationale Fonds deutlich im Minus

Der kräftige Anstieg an den internationalen Börsen freut die Fondsanleger. Zuletzt ist der Wert ihrer Depots zum Teil deutlich gestiegen. Die herben Verluste aus dem Vorjahr aber sind damit längst nicht wettgemacht.

FRANKFURT. Auf Zwölfmonatssicht liegen nur drei der insgesamt 559 in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Produkte im Plus. Nicht einmal beim Erstplatzierten in der Feri-Fondshitliste, dem Multi-Axxion-Incapital-Taurus-Fonds, waren mehr als zwei Prozent Rendite drin (siehe Infografik). Im Durchschnitt stehen alle Fonds der internationalen Kategorie mit knapp 23 Prozent im Minus.

Mittelfristig sind die Verwalter durchaus positiv gestimmt. Zwar kam es nach den starken Kursgewinnen der Vormonate im Juni zu einer kleineren Konsolidierung, sagt Marc-Alexander Kniess, Fondsmanager bei DWS. "Allerdings wirkt sich die historisch beispiellose monetäre Unterstützung der Zentralbanken immer noch positiv auf die Finanzmärkte aus."

Sein DWS-Intervest Fonds ist derzeit zu 90 Prozent in internationalen Aktien investiert. In der aktuellen Feri-Auswertung belegt er Platz zehn.

Hoch im Kurs stehen derzeit bei den Experten defensive Aktien; sie waren zuletzt auf der Strecke geblieben, als die Zykliker kräftig stiegen. Kniess hat deshalb ein wenig umgebaut und in Papiere aus den Bereichen Telekommunikation, Pharma und Versorger investiert.

Am unteren Ende der Fondstabelle haben die weltweit fallenden Aktienkurse einen weit größeren Schaden hinterlassen. Drei internationale Aktienfonds von Ampega-Gerling stehen auf den letzten Plätzen der Hitliste. Der Ivera-Fonds, der Gerling-Welt-Aktien und auch der Gerling-Dynamik-Fonds verloren in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 50 Prozent ihres Wertes. Wegen der geringen Volumina kündigte die Fondsgesellschaft an, die Vermögen der drei Produkte zum Ende des Geschäftsjahres 2009 auf den Gerling-Zukunftsbranchen-Fonds zu übertragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%