Amerikanische Amateur-Spekulanten entdecken den Deutschen Aktienindex
Day-Trading goes Dax-Trading

Es ist zwei Uhr nachts in Chicago, und Anthony Lioce sitzt im Schlafanzug vor seinem Computer. Nebenan schlafen seine Frau und sein Sohn. Tausende Kilometer entfernt, in Frankfurt, hat gerade der Eurex-Markt den Handel eröffnet. Auf diesem Markt setzt der 33-jährige Lioce heute Nacht sein Geld.

NEW YORK. Er wettet auf den Dax – einen Index, von dem der Elektriker aus dem Mittleren Westen so gut wie nichts weiß, außer, dass man mit ihm vielleicht das ganz schnelle Geld machen kann – wenn man Glück hat. Heute Nacht hat er allerdings kein Glück: Er setzt auf einen steigenden Dax, doch der Index fällt. Dann setzt er auf fallende Kurse und der Dax erholt sich wieder. Zwei Stunden und 94 gehandelte Dax-Futures-Kontrakte später ist Lioce um 1 000 Dollar ärmer. Er schläft noch ein paar Stunden, ehe am nächsten Morgen sein Job als Elektroniker ruft.

Der Dax ist die jüngste Entdeckung der eingeschworenen Gemeinde der Day-Trader in den USA – Hobby-Spekulanten, die meistens von zu Hause aus Aktien und Derivate handeln. Was den Dax in den USA so attraktiv macht: Relativ große Kursbewegungen, niedrige Mindestanforderungen an die Kapitalausstattung der Trader und vor allem Handelszeiten, die den Spekulanten dank der Zeitverschiebung von sechs bis neun Stunden den Handel nach Feierabend von zu Hause aus erlauben. Tagsüber kellnern sie oder fahren Lastwagen, nachts leben sie den Traum vom schnellen Geld.

Die Trader-Gemeinde in den USA umfasste Ende der 90er Jahre 100 000 Privatleute. Sie hatten mit Kurswetten auf Internet- und High-Tech-Aktien schnell viel Geld verdienten – und ebenso schnell verloren, als die Märkte einbrachen. Nach dem Platzen der Kursblase sank die Zahl der Hobby-Trader rapide. Ab 2001 erschwerten ihnen verschärfte Zugangsvoraussetzungen zum Intraday-Handel ihre riskanten Investments zusätzlich. Seither müssen Privatleute, die mehr als viermal pro Woche Aktien handeln, eine Kapitalreserve von 25 000 Dollar auf dem Handelskonto aufweisen.

Seite 1:

Day-Trading goes Dax-Trading

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%