Analysten
Den besten Aktien auf der Spur

Seit Wochen legen die Aktienmärkte fast ununterbrochen zu. Als wäre nichts gewesen. Von der Panik vor dem völligen Zusammenbruch der Finanzmärkte ist nichts mehr zu spüren. Stattdessen überkommt manchen Anleger die Angst, die große Rally zu verpassen. Wer jetzt noch einsteigen will, sollte sich auf besonders solide Werte konzentrieren.

FRANKFURT. Die meisten Analysten gehen inzwischen davon aus, dass die Kurse noch weiter steigen. Zwei wesentliche Treiber der laufenden Erholung an den Aktienmärkten seien auszumachen, schreiben die Experten der DZ Bank. Zum einen fielen einige Wirtschaftsdaten besser als erwartet aus. Zum anderen befinde sich viel Liquidität im Markt, die jetzt investiert werde.

Nicht nur die Kleinsparer, die ihr Geld auf dem Tagesgeldkonto oder Sparbuch geparkt haben, fragen sich, ob sie jetzt Aktien kaufen sollen. Auch große institutionelle Investoren sitzen auf Koffern voller Geld. Gerade asiatische Geldgeber halten Ausschau nach interessanten Investmentgelegenheiten.

"Derzeit findet ein Run auf all die Aktienwerte statt, mit denen man sich 2008 hätte eindecken sollen", sagt Ad van Tiggelen, Aktienstratege bei ING Investment. Auch wenn Tempo und Ausmaß überrascht hätten, sei ein Umschwung zu erwarten gewesen. Den Anlegern wäre sehr geholfen, wenn man ihnen solche Ratschläge erteilt, bevor die Kurse steigen. Aber diese hohe Kunst beherrschen nur wenige Analysten.

Immerhin üben sich inzwischen selbst die Zweifler in Optimismus. "Welch einen Unterschied doch acht Wochen ausmachen können!", jubelt Carsten Klude von M.M. Warburg. Das Blatt habe sich komplett gewendet. Klude rechnet wieder mit steigenden Kursen. Im letzten Jahr prophezeite er noch einen Absturz bis auf 3 600 Punkte.

Damit lag er im Gegensatz zu seinen Kollegen nicht schlecht. Als der Dax im Januar 2008 von rund 8 000 auf 7 000 abrutschte, sagten die meisten Experten voraus, dass sich die Kurse schon bald wieder erholen würden. Das gleiche taten sie bei 6 000 Punkten - und lagen wieder falsch. Die Kurse rutschten weiter ab, auf 3 600 Zähler.

Für Fehleinschätzungen werden die Analysten oft verlacht, mitunter auch verflucht. Aber ganz ohne ihre Expertise läuft es auch nicht (siehe auch: "Was die Empfehlungen der Analysten wert sind"). Wenn es darum geht, aussichtsreiche Aktien herauszupicken, geben sie wertvolle Tipps.

Seite 1:

Den besten Aktien auf der Spur

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%