Analysten setzen auf Unternehmen aus der zweiten Reihe
Aktien aus der Medizintechnik-Branche mit langfristigen Perspektiven

Neben den internationalen Konzernen General Electric, Siemens, Johnson & Johnson, Medtronic und Philips, die einen Teil ihrer Umsätze im Bereich Medizintechnik generieren, setzen Analysten in der stark fragmentierten Branche vor allem auf Aktien von Unternehmen aus der zweiten Reihe.

HB DÜSSELDORF.Kardiologie: Das neue Zauberwort bei der Behandlung von HerzKreislauferkrankungen heißt „Stents“. Dies sind mit Hilfe von Lasern herausgeschnittene Spiralröhrchen, die zur Sauerstoffversorgung bei verengten Herzarterien eingesetzt werden. Neben der Firma Guidant wächst vor allem das US-Unternehmen Boston Scientific in diesem Segment stark. Die Erlöse im Stent-Markt sollen im vergangenen Jahr um 45 Prozent auf drei Mrd. Dollar gestiegen sein. Bei den medikamentbeschichteten Stents kommt Boston Scientific in den USA bereits auf einen Marktanteil von 65 Prozent. Neben den Herzgefäßstützen gelten auch Defibrillatoren gegen Herzflimmern als ein wachstumsstarkes Geschäft. Hier zählt neben der US-Firma Guidant vor allem die Aktie von St. Jude Medical zu den Favoriten der Analysten.

Orthopädie: Das Schweizer Unternehmen Synthes ist in der Wirbelsäulenchirurgie mit über 30 Prozent Marktanteil die weltweite Nummer eins. Die Eidgenossen sind zudem Technologieführer in diesem Segment: Der Knochenersatzstoff „DBX“ enthält ein spezielles Wachstumsgewebe, dass eine sonst übliche zweite Operation zur Entnahme des Knochenersatzstoffes überflüssig macht.

Zahnimplantate: Das Marktwachstum von 15 bis 20 Prozent in den nächsten fünf Jahren spricht vor allem für die Marktführer NobelBiocare und die Schweizer Firma Straumann. Vor allem Straumann überzeugt im Markt – mit den höchsten Margen.

Hörgeräte: Johnson & Johnson hat die Absicht bekannt gegeben, diesen Bereich durch Zukauf zu vergrößern. Die Aktien der Schweizer Phonak, des australischen Anbieters Cochlear und des dänischen Herstellers William Demant könnten von der Übernahmephantasie in diesem Segment profitieren.

Augenheilkunde: In diesem Bereich zählt traditionell das Unternehmen Carl Zeiss Meditech zu den Favoriten der Analysten.

Sonstiges: Bei der Herstellung von Dialysegeräten ist das MDax- Unternehmen Fresenius führend. Im Markt für Beatmungsgeräte bezeichnen Analysten die Aktie der TecDax-Firma Drägerwerk als Wert mit Perspektiven. Anlegern, die das Risiko streuen wollen, bietet die Aktie der Beteiligungsgesellschaft BB Medtech eine interessante Investmentalternative.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%