Anlagestrategie
Analysten schätzen Windenergie

Erneuerbare Energien sind in Mode, und Spanien hat in diesem Bereich einiges zu bieten. Ob Windkraft oder Solarenergie – Unternehmen aus Bereichen der sauberen Energien sorgen für Leben auf dem spanischen Aktienmarkt.

MADRID. „Der iberische Markt ist der attraktivste Ort für Investoren in diesem Bereich, denn dort sitzt die größte Anzahl von Versorgern mit einem bedeutsamen Engagement in der Windkrafterzeugung“, meinen die Analysten der Citigroup. Neben Windkraftherstellern sorgen auch Unternehmen aus dem Bereich Solarenergie für Leben auf dem spanischen Aktienmarkt. Die Kurse der bereits an der Börse notierten Anbieter von erneuerbarer Energie zeigten in den letzten Monaten Rekordgewinne und streben weiter in die Höhe. Zudem steht in dem Sektor eine Reihe von Börsengängen an.

Solaria, spanischer Hersteller von thermischen und fotovoltaischen Solarzellen und Modulen, wagte schon im vergangenen Juni als erstes Solarenergieunternehmen den Gang aufs spanische Börsenparkett und verbuchte seitdem einen Kursgewinn von mehr als 70 Prozent – den Turbulenzen auf den Finanzmärkten im Zuge der US-Subprime-Krise zum Trotz. Solaria war mit einem Einstiegskurs von 9,50 an die Börse gegangen, jetzt steht der Kurs bei 17 Euro, und Analysten erwarten eine weitere Steigerung auf bis zu 20,40 Euro. Die Installation von Solaranlagen auf den Dächern erlebt derzeit einen wahren Boom in Spanien. Das Land hat innerhalb von nur zwei Jahren seine installierte Kapazität auf über 200 Megawatt (MW) verzehnfacht und steht mittlerweile an vierter Stelle weltweit hinter Deutschland, Japan und den USA in Bezug auf das Volumen neuer Installationen. „Der fotovoltaische Markt sieht ein außerordentliches Wachstum, das schon zu einer Überhitzung führt“, heißt es beim Verband der Fotovoltaischen Industrie. Entsprechend verzeichnet Solaria stetig steigende Aufträge. Das Unternehmen habe eine gute Position auf dem spanischen Markt, „mit viel Erfahrung und guten Kontakten in den regionalen Regierungen und Gemeinden“, was für Solaranlagenprojekte hilfreich sein dürfte, loben die Analysten von Goldman Sachs.

Auch spanische Energieunternehmen wie Acciona oder Iberdrola mit einem hohen Anteil an sauberer Energie in ihrer Produktion gehörten an den Börse zu den Gewinnern. Iberdrola wird zudem noch in diesem Jahr 20 Prozent des Kapitals seiner Tochter Iberdrola Renewables an die Börse bringen, die insgesamt mit rund 20 Mrd. Euro bewertet wird. Mit einer installierten Windkraftkapazität von 6 484 MW wird Iberdrola Renewables der größte börsennotierte Windkrafthersteller weltweit sein.

Seite 1:

Analysten schätzen Windenergie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%