Anlagestrategie: Goldman empfiehlt China-Aktien

Anlagestrategie
Goldman empfiehlt China-Aktien

Verkehrte Welt bei Goldman Sachs: Obwohl chinesische Aktien im vergangenen Jahr stark nachgaben, rät die US-Bank zum Kauf der Titel. Ein kurzfristiges Zocken, wie Experten vermuten.
  • 1

FrankfurtGoldman Sachs rät zum Kauf chinesischer Aktien. Dabei haben die Titel dieses Jahr so stark nachgegeben wie die keines anderen Landes. Die Empfehlung der US-Bank erfolgte, nachdem die Bewertungen der chinesischen Aktien im Vergleich zu Konkurrenzmärkten auf das niedrigste Niveau seit einem Jahrzehnt gefallen sind.

„Angesichts der Kurs-Korrektur und der Bewertungen denken wir noch immer, dass wir bei chinesischen Aktien von einem positiven Fall ausgehen können”, erklärte Goldman-Analyst Kinger Lau. Er prognostiziert, dass der Hang Seng China Enterprises Index, der die wichtigsten chinesischen Aktiengesellschaften zusammenfasst, über die kommenden zwölf Monate auf 12.000 Punkte steigen wird. Das wäre ein Plus von rund 24 Prozent im Vergleich zum Schlussstand der vergangenen Woche. Im Dezember vergangenen Jahres hatte Goldman Sachs für Ende 2014 sogar noch einen Stand von 13.600 Zählern vorausgesagt.

Der Index chinesischer Aktien in Hongkong hat in diesem Jahr bis Ende vergangener Woche rund 10 Prozent eingebüßt. Das ist der höchste Rutsch unter 93 weltweiten Benchmark-Indizes, die von Bloomberg News beobachtet werden.
Hinter dem Einbruch stehen nicht zuletzt Konjunkturdaten zum Gewerbe, die auf eine Verlangsamung der chinesischen Wirtschaft hindeuten. Hinzu kamen Ängste, dass mehr Unternehmen Probleme bei der Rückzahlung ihrer Verbindlichkeiten bekommen können. Erst am 7. März kam es zum ersten Ausfall eines Festland-Bonds: Die Shanghai Chaori Solar Energy Science & Technology war vergangene Woche nicht in der Lage gewesen, die Zinszahlungen auf ihre Anleihe voll zu bedienen.

Kommentare zu " Anlagestrategie: Goldman empfiehlt China-Aktien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bei Goldman Sachs sollte man immer das Gegenteil tun von dem was sie raten. Ihre Ratschläge sind immer der Natur dass sie vor allem Goldman Sachs und seinem Vorstandsvorsitzenden Blankfeind nutzen, sollte man sie befolgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%