Anlegen 2017 – Teil 8 – Aktien Nordeuropa
Zuversicht im hohen Norden

Nach einem durchwachsenen Börsenjahr sind die Aussichten für skandinavische Aktien besser. Behalten zwei erfolgreiche Experten Recht, kehrt auch ein weltweit bekanntes Unternehmen auf die Erfolgsspur zurück.
  • 3

StockholmFür Anleger, die in nordeuropäische Aktien investiert haben, war 2016 ein durchwachsenes Jahr. Der Stockholmer Aktienindex OMX legte in diesem Jahr knapp sechs Prozent zu. Die Börse in Helsinki verbuchte ein Plus von vier Prozent, Oslo sogar von elf Prozent. Richtig schlecht ist es dagegen für die dänischen Aktien gelaufen: Der CX 20-Index fiel 2016 um 13 Prozent. Allerdings zählte die Börse in der dänischen Hauptstadt zu den Gewinnern 2015.

Brexit, Trump und mehrere wichtige Wahlen 2017 haben dazu geführt, dass sich Analysten sehr schwer mit Prognosen über die Aktienentwicklung 2017 tun. Lars Söderfjell, Aktienanalyst bei Swedbank in Stockholm, sieht dennoch vier größere „Themen“, auf die man 2017 genauer schauen sollte: Konsumwaren, Forstkonzerne im Wandel, Erholung von Aktien im Finanzsektor und steigende Industrieaktivität.

Söderfjell glaubt, dass die Börse in Stockholm 2017 sieben bis acht Prozent zulegen kann. „Die Voraussetzungen, dass der Konsum 2017 weiter steigt, sind gut“, sagt er. Und: „Die Arbeitslosigkeit sinkt in weiten Teilen der Welt, die Reallöhne steigen, und die Haushalte haben allgemein gesehen recht viel Geld“.

Deshalb setzt der Swedbank-Analyst auch im kommenden Jahr auf Aktien im Konsumgüter-Sektor. Viele Papiere in diesem Bereich haben sich in den vergangenen Monaten wegen einer allgemeinen Verunsicherung über die Nachfrage amerikanischer Verbraucher schwach entwickelt. Deshalb glaubt Söderfjell an eine Erholung 2017. Seine Favoriten sind deshalb Aktien des Automobilzulieferers Autoliv, des Haushaltsgeräteherstellers Electrolux und des Wettanbieters Unibet.

Auch die großen nordischen Forstkonzerne haben das Interesse der Swedbank-Analysten geweckt. Vor allem, weil sich derzeit nahezu alle Unternehmen in einem Umwandlungsprozess befinden. Weil durch die Digitalisierung wird immer weniger Papier gebraucht wird, müssen die Konzerne neue Betätigungsfelder finden. SCA aus Schweden hat sich bereits seit längerer Zeit auf Hygienepapiere wie Tampons, Binden, Taschentücher und Toilettenpapier spezialisiert. Zu dem Unternehmen gehören etwa Zewa und Tempo.

Während bei SCA der Umwandlungsprozess so gut wie abgeschlossen ist - im kommenden Jahr wird der Forstbereich endgültig abgespalten - beginnt dieser Prozess bei der Konkurrenz erst. Vor allem der finnische Papier- und Forstkonzern Stora Enso steht gerade am Anfang dieser Entwicklung. Zusammen mit dem kleineren Konkurrenten Billerudkorsnäs gehört Stora Enso zu den Empfehlungen der Swedbank-Analysten.

Kommentare zu " Anlegen 2017 – Teil 8 – Aktien Nordeuropa: Zuversicht im hohen Norden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ALLE

    Gott sei Dank fällt der 1.Januar dieses Jahr auf einen Sonntag,stellt Euch vor es wäre Montag, dann könnte man wieder einen Tag weniger kommentieren. :(
    Der erste Feiertag, 26. Dez., war doch schon fürchterlich. :(
    Am schönsten ist es, wenn Heiligabend an einem Freitag ist :)

    "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    Frau Deutsche Micheline29.12.2016, 16:43 Uhr
    Herr Hoffmann, ich lach mich schlapp. Ein Glück, dass mein Stuhl Armlehnen hat.
    Was hat den bitteschön der Geldfluss mit "wirtschaftlicher Mehrwertschöpfung" zu tun? Das Wort ist in sich auch schon ein Witz.
    Nichts!

    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger a

  • @ALLE

    Gott sei Dank fällt der 1.Januar dieses Jahr auf einen Sonntag,stellt Euch vor es wäre Montag, dann könnte man wieder einen Tag weniger kommentieren. :(
    Der erste Feiertag, 26. Dez., war doch schon fürchterlich. :(
    Am schönsten ist es, wenn Heiligabend an einem Freitag ist :)

    "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    SPIEGEL

    Danke

  • Der Stockholmer Aktienindex OMX legte in diesem Jahr knapp sechs Prozent zu. Die Börse in Helsinki verbuchte ein Plus von vier Prozent, Oslo sogar von elf Prozent.
    Hygienepapiere wie Tampons, Binden, Taschentücher und Toilettenpapier spezialisiert.
    Ha Ha Ha Die 11% und Tampons als technische Inovation, es geht aufwärts in Norden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%