Anlegermesse IAM
Auf der Suche nach Rendite

Die Internationale Anlegermesse (IAM) in Düsseldorf ist zu Ende: Angesichts von schwankenden Aktienkursen, Abgeltungssteuer und Subprime-Krise verzeichneten die Organisatoren der Messe mehr Besucher als im Vorjahr. Obwohl im Vorfeld viele Karten an Schüler und Studenten verschenkt wurden, waren fast 60 Prozent aller Besucher über 50 Jahre.

DÜSSELDORF. Die jungen Damen im Bauchtanzkostüm fallen absichtlich auf. Mit kleinen Plüschkamelen versuchen Annika Hetzel (18) und Carina Steineshoff (17), die Besucher der Internationalen Anlegermesse (IAM) in Düsseldorf zu einem Vortrag der Kölner Vermögensverwaltung Meridio zu locken. Das Thema sind Fonds mit Aktien der arabischen Halbinsel.

Die Aussteller auf der IAM müssen einfallsreich sein wie einst die arabischen Märchenerzähler, um Gehör zu finden; denn die Besucherzahlen der Anlegermesse liegen weit hinter den Höchstständen aus Börsenboom-Zeiten (s. „Die Anleger kommen langsam zurück“). Mit der Frage „Lust auf Geld?“ auf Plakaten in der ganzen Stadt, trommelt die Messe Düsseldorf in diesem Jahr. Die führende Rolle bei den Anlegermessen hatte Düsseldorf schon 2002 an die Stuttgarter Invest verloren, zumindest was den Besucherzuspruch angeht. Doch seit dem letzten Jahr geht es wieder bergauf. Und der Trend setzt sich fort: Angesichts von Subprime-Krise, Abgeltungsteuer und stark schwankenden Aktienkursen suchen wieder mehr Besucher nach Informationen. Rund 10 000 sind es auf der IAM 2007, die gestern zu Ende ging.

Dank des bauchfreien Einsatzes der Meridio-Hostessen ist der Vortrag über arabische Aktienfonds gut besucht. Das wundert kaum, denn der überwiegende Teil der Messebesucher ist männlich. Obwohl viele Eintrittskarten verlost und an Schüler und Studenten verschenkt worden, ist das Durchschnittsalter hoch. Fast 60 Prozent der Messebesucher sind älter als 50 Jahre.

Rüdiger von Rosen, Vorstand des Deutschen Aktieninstitutes, sieht darin ein großes Problem: „Wir scheitern in den Schulen, denn die Schüler kommen trotz aller Anstrengungen nicht.“ Wenn Themen wie die Altversvorsorge den Leuten, jung wie alt, nicht nahegingen, dann laufe etwas falsch. Er empfiehlt „eine gesunde Lust am Geld-Vermehren“.

Den Zeitpunkt der IAM hält von Rosen für ideal, gerade angesichts der Einführung der Abgeltungsteuer im Jahr 2009. Diese neue Steuer auf die Einkünfte aus Kapitalvermögen und Kursgewinnen ist auf der Messe ein großes Thema. So wirbt etwa die Société Générale für den Einsatz von Exchange Traded Funds (ETF). Solche börsennotierten Index- und Dachfonds würden angesichts der neuen Steuer besonders interessant – sie bieten Anlegern langfristig gute Renditechancen bei geringen Gebühren. Aber auch Zertifikate, etwa Bonus- und Garantie-Zertifikate, legen die Berater der Société Générale den Besuchern ans Herz – sie gewähren den Anbietern auskömmliche Renditen.

Seite 1:

Auf der Suche nach Rendite

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%