Aufwärtstrend längerfristig intakt: Korrektur wirft TecDax nicht aus der Bahn

Aufwärtstrend längerfristig intakt
Korrektur wirft TecDax nicht aus der Bahn

Deutsche Technologiewerte legen derzeit eine breite Rally vor. Der steile Aufwärtstrend ihres Indexes TecDax macht zwar eine Korrektur wahrscheinlicher – aber Investoren sollten sich nicht abschrecken lassen, sondern eine Korrektur vielmehr zu Einstieg nutzen.

FRANKFURT. Ein Kaufargument ist die derzeitige relative Stärke des Index. Es ist ein positives Zeichen, wenn starke Trendbewegungen von einer – im Vergleich zu anderen Werten – steigenden Dynamik begleitet werden. Zudem ist der sehr steile Aufwärtstrend derzeit intakt und verleiht weiteres Potenzial. Ein klar positives Signal gab der TecDax zu Jahresbeginn mit dem Ausbruch über die im Februar und Mai 2006 markierten Hochs bei 760 Punkten. Der Bruch dieses horizontalen Widerstands verlieh ihm in seiner positiven Trendrichtung einen neuen Schub. Anschließend legte der Index eine kurze Verschnaufpause ein, um Kraft für den Höhenflug der vergangenen Wochen zu sammeln. Technisch ist das sehr gesund und stellt den Ausbruch auf eine solide Basis.

Anleger sollten im Fall eines Rückschlags den ehemaligen Widerstand bei 760 Punkten als Einstiegspunkt erwägen. Dieser frühere Widerstand hat sich aus technischer Sicht zu einer zentralen Unterstützung gewandelt. Eine Korrektur würde sich mit dem Bruch des kurzfristig sehr steilen Aufwärtstrends über die Tiefs seit Jahresbeginn ankündigen.

Insgesamt ist der Aufwärtstrend des TecDax intakt und kann den Index zunächst weiter in Richtung 900 Punkte treiben. Neue Widerstände sind derzeit schwer zu ermitteln. Denn das derzeitige Niveau hatte der Index zuletzt vor vier Jahren.

Der Autor ist technischer Analyst in Frankfurt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%