Bayer
In ruhigere Wasser

Mit der Abspaltung der Chemietochter Lanxess gelang Bayer 2005 endlich der erhoffte Befreiungsschlag. Aus den drei verbliebenen Sparten Gesundheit, Werkstoffe und Pflanzenschutz holen die Rheinländern nun erkleckliche Gewinne.

Die Nettoschulden von sechs Milliarden Euro sollten noch einen Tick runtergefahren werden, um die Aussicht auf eine gute Dividendenrendite aufzuhellen. Denn hier hinkt Bayer mit zuletzt 55 Cent je Aktie hinterher. Nach der Kursrally dürfte das Papier in ruhigere Fahrwasser segeln.

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 52/2005

  Zurück zum Artikel

  BMW: Treibstoff Vorfreude

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%