Beliebtestes Spekulationsinstrument der Privatanleger
Digitale Optionen sind Turbos fürs Portfolio

Institutionelle Anleger nutzen die Vorteile digitaler Optionen seit Jahren für die Absicherung ihrer Positionen. Denn im Vergleich zu klassischen Optionsscheinen sind digitale Optionen preiswerter.

Der Grund: Während digitale Optionen bei Erreichen beziehungsweise Nichterreichen einer Kursschwelle einen festen Betrag auszahlen, berücksichtigt die Optionsprämie von Optionsscheinen auch, dass der Kurs theoretisch endlos steigen kann. Dank des Internets haben nun auch Privatanleger Zugang zu den performancestarken Optionen und profitieren davon, dass durch die günstigeren Prämien ein höherer Hebeleffekt erzielt werden kann als bei klassische Optionen.

Ein Beispiel: Anleger, die am 5. September bei einem Stand der Allianz-Aktie von 105,25 Euro davon ausgingen, dass der Kurs innerhalb der nächsten zwei Wochen zumindest ein Mal über 108 Euro schließt, konnten eine entsprechende digitale Option zu 51,45 Euro kaufen. Als die Allianz-Aktie am 7. September bei 108,25 Euro schloss, erhielten sie den Fixbetrag von 100 Euro pro Option und erzielten so eine 94-prozentige Performance. Natürlich hätten sie auch vorher verkaufen und Gewinne sichern können.

Digitale Optionen sind heute eines der beliebtesten Spekulationsinstrumente der Privatanleger. Zahlreiche Emittenten wie Deutsche Bank, Sal. Oppenheim, Citigroup und Commerzbank bieten ihre so genannten Hit- und Range-Scheine zum Kauf über die üblichen Börsenplätze an. Die auf Derivate spezialisierte Stuttgarter Börse Euwax hatte im Juli 1 387 solcher Produkte im Angebot. Bei der Online-Tradingplattform ClickOptions, einer Tochter der Société Générale, können börsentäglich über 6 000 digitale Optionen auf mehr als 60 Basiswerten im OTC-Handel bezogen werden.

Seite 1:

Digitale Optionen sind Turbos fürs Portfolio

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%