Börsen-Simulation
Mit nachhaltigen Aktien den Dax geschlagen

Mit nachhaltigen Aktien ordentlich Geld verdient haben Teilnehmer beim Börsenspiel der Sparkassen. Bei der Simulation erzielte eine neue Bewertung nach ökologischen Kriterien gute Renditen. Die Anleger-Teams verdienten besser, als der Dax abschnitt. Womit die Börsenspieler Gewinne machten.

FRANKFURT. Das Börsenspiel der Sparkassen ist gestern zu Ende gegangen. Die neu eingeführte Nachhaltigkeitsbewertung der Depots kam sehr gut bei den Teilnehmern an und die Erträge der nachhaltig geführten Depots liegen auf vergleichbarer Höhe mit den Gewinnen aus den konventionellen Depots. Der Dax hat im selben Zeitraum schlechter abgeschnitten.

Über 8 300 Euro haben die Sieger im Nachhaltigkeitsranking beim Planspiel Börse mit nachhaltigen Aktien verdient. Dieser Erfolg der „Börsenjungler“ kam mit einem eingesetzten Grundkapital von 50 000 Euro zustande.

Die Gruppe, die von der Stadtsparkasse Düsseldorf betreut wird, hat den größten Teil ihres Gewinns der Henkel-Aktie zu verdanken. Die Aktie von Henkel, die im Dow Jones Sustainability Index World gelistet ist, legte während der Spielzeit über 30 Prozent zu. Mit BASF hat das Siegerteam eine weitere Aktie aus einem Nachhaltigkeitsindex im Depot, die für überdurchschnittliche Gewinne sorgte.

Student verdient in Simulation 41 900 Euro

Einen guten Endspurt hat auch das beste Team im konventionellen Schülerwettbewerb hingelegt. Die „Küstenjungs“ der Sparkasse Holstein haben sich während der zehn Spielwochen kaum unter den Top Ten blicken lassen und stehen bei Spielschluss damit überraschend an der Spitze.

Schon zum Spielstart am 5. Oktober entschied sich die Gruppe für die Aktie von Centrotherm Photovoltaics, die sich zur stärksten Aktie der diesjährigen Spielrunde aufschwang. Um 45 Prozent hat das Wertpapier seitdem zugelegt und den „Küstenjungs“ einen Gewinn von über 9 000 Euro eingebracht. Der Depotgesamtwert des Siegerteams beträgt 59 623 Euro.

Tobias Störmer ist der Gewinner im Studentenwettbewerb. Er hat sein virtuelles Startkapital von 100 000 Euro in zehn Wochen auf 141 900 Euro vermehrt. Die Rendite von über 40 Prozent hat der Student, der von der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau betreut wird, mit Zertifikaten erzielt. Auf den Plätzen zwei und drei im Studentenwettbewerb lagen die Brüder Nick und Raik Pudwell.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%