Charttechnik Dax 2015
„Für den Dax gilt: Hopp oder Topp“

Wie wird das Börsenjahr 2015? Während die Banken sich mit ihren fundamentalen Prognosen uneinig sind, bietet die Charttechnik eine eindeutige Aussage: Der Dax wird steigen. Doch zunächst dürfte es weiter abwärts gehen.
  • 1

DüsseldorfRückblickend kann man es kaum glauben: Anfang 2009 fiel der Dax auf 3588 Zähler und noch im September 2011 lag der Index bei 4960 Punkten – ehe die große Rally startete. Mittlerweile hat das deutsche Börsenbarometer fünfstellige Notierungen erreicht und mit 10.093 Punkten das bisherige Allzeithoch markiert. „Letztlich ist es nicht gelungen, beim Durchbruch auf 10.093 Punkten, Investoren in den Markt zu locken“, meint der Charttechniker Dr. Gregor Bauer rückblickend „So blieben die kurzfristig agierenden Trader unter sich.“

Trotz der rasanten Rally der vergangenen Jahre: 2014 war kein gutes Börsenjahr. Investitionen in den Dax waren über die gesamten zwölf Monate gesehen bislang ein Nullsummenspiel. Der deutsche Leitindex startete zum Jahresanfang knapp oberhalb von 9500 Zählern und notiert aktuell nicht weit entfernt davon.

„Nun gilt für den Dax: Hopp oder Topp“, meint Jörg Scherer, Charttechniker der Düsseldorfer Bank HSBC Trinkaus. Für ihn ist das Börsenjahr 2015 eine besondere Herausforderung. Doch wie wird 2015? Aus Sicht der Charttechnik ist die Antwort eindeutig: Anleger dürfen sich auf steigende Kurse freuen. „Ich bleibe aus technischer Sicht weiterhin positiv gestimmt für den Dax“, meint beispielsweise der freie Charttechniker Fredrik Altmann, stellvertretend für viele seiner Kollegen.

Und der Grund dafür ist ein altbekannter. „Wichtiger Kurstreiber im kommenden Börsenjahr könnte die Europäische Zentralbank EZB sein, die durch eine mögliche und auch wahrscheinliche Lockerung der Geldpolitik viel Liquidität in den Aktienmarkt pumpen könnte“, so Christian Henke Charttechniker IG Markets.

Doch es gibt noch weitere Argumente für ein erfreuliches neues Börsenjahr. „Für eine gute Entwicklung 2015 spricht auch die typische Entwicklung in den Vorwahljahren der USA. Gerade in der frühen Phase des Jahres ziehen die Kurse traditionell nochmal deutlich an in den USA, was letztlich auch den Dax in der Regel mit nach oben zieht“, erläutert Altmann. Und Jörg Scherer hat in der Statistik noch einen Grund für steigende Kurse gefunden. Innerhalb der Dekadenzyklen ist ein Jahr mit einer fünf am Ende das Beste der Dekade.

Seite 1:

„Für den Dax gilt: Hopp oder Topp“

Seite 2:

Minimalziel: 11.000 Punkte

Kommentare zu " Charttechnik Dax 2015: „Für den Dax gilt: Hopp oder Topp“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Doch zunächst dürfte es weiter abwärts gehen.

    --------------------------------------------------------

    Doch zunächst dürfte es weiter abwärts gehen.


    Aber...aber...EU....

    wie lange ist : Doch zunächst dürfte es weiter abwärts gehen.


    Bis 2050 ???????????????????????????????????????????????????







Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%