Commerzbank
Gewicht gewonnen

Die Gerüchte um Fusionen unter Europas Banken heizten die Aktie an - jetzt ist sie relativ teuer. Mit der kompletten Übernahme der Eurohypo hat die Bank an Gewicht gewonnen und ist jetzt schwerer zu schlucken. 2005 polierte Vorstandschef Klaus-Peter Müller das Ergebnis auch durch Verkauf von Beteiligungen auf, etwa an MAN und Heidelberger Druck. Das ist nicht wiederholbar, bis auf Ausnahmen wie Linde ist das Tafelsilber weg.

Die Eingliederung der profitablen Eurohypo erfordert Restrukturierungsaufwand, die begrenzten Synergien werden erst später zu spüren sein. Dafür heben die jetzt komplett vereinnahmten Gewinne das Ergebnis. Stärker als die Deutsche Bank ist die Commerzbank-Aktie eine Wette auf die deutsche Konjunktur. Von höheren Firmenkrediten profitiert sie besonders stark.

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 52/2005

  Zurück zum Artikel

  Continental: Risiko an Bord

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%