DAB Depot Contest
Dax-Rutsch belastet Profi-Depots

Die richtige Börsenstrategie zu finden, ist in Zeiten wie diesen gar nicht so einfach. Das gilt auch für Profis. Schauen Sie, wie Vermögensverwalter ihre Depots strukturieren.
  • 0

DüsseldorfDie Schuldenkrise in Europa hat die Börsen fest im Griff. Nach den kräftigen Kursverlusten der vergangenen Woche hat sich der Deutsche Aktienindex (Dax) zuletzt wieder ein wenig gefangen. Die Unsicherheit der Anleger aber dürfte noch eine ganze Weile andauern. Keine einfachen Zeiten für Vermögensverwalter. 

Seit Anfang dieses Jahres messen sich insgesamt 30 Geldprofis beim Depot-Contest der Münchener DAB Bank. Eine Million Euro Spielgeld haben sie zur Verfügung. Am Ende gewinnt, wer das meiste aus dem Geld macht. Es gibt drei Depot-Kategorien: „Sicherheit“, „Ausgewogen“ und „Chance“. Unter www.depotcontest.de können die Portfolios und Orders beobachtet werden.

Bei den Sicherheits-Portfolios liegt derzeit das Consulting Team Vermögensverwaltung vorn. Knapp 3,4 Prozent hat das Depot seit Jahresanfang an Wert gewonnen. Ingo Theismann vertraut dabei auf eine Auswahl von Fonds. Dazu gehören etwa der DWS Gold Plus. Der Fonds der Deutschen-Bank-Tochter investiert überwiegend in kurz laufende festverzinsliche Anlagen und in Edelmetallkonten. Als Kick für die Rendite fließt ein Teil des Fondsvermögens in Termin- und Optionsgeschäfte auf Edelmetalle.

Bislang hat der DWS Gold Plus dem Consulting Team ein Plus von immerhin knapp sechs Prozent gebracht. Gut lief auch ein weiterer Fonds – und zwar einer von der Konkurrenz. Rund 80000 Euro hat das Team in den Wandelanleihen Global P-Fonds der Kölner Vermögensverwaltung Flossbach & von Storch gesteckt. Seither hat dieser mehr als fünf Prozent zugelegt.

 

Seite 1:

Dax-Rutsch belastet Profi-Depots

Seite 2:

Zertifikate belasten das Depot

Kommentare zu " DAB Depot Contest: Dax-Rutsch belastet Profi-Depots"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%