DAB Depot Contest
Den Profis ist die Dax-Rally nicht geheuer  

Der Dax steigt und steigt. Doch mit jedem Punkt, den der Leitindex zulegt, wächst auch die Skepsis. Viele Vermögensverwalter trauen dem Börsenbarometer nicht mehr allzu viel zu. Zumindest nicht in den kommenden Wochen.
  • 3

DüsseldorfDer Dax legt zu. Seit Tagen schon. Mittlerweile kratzt der Leitindex wieder an der Marke von 7000 Punkten.  Anfang Juni, als der Dax sogar kurzeitig unter 6000 Zähler gerutscht war, hätten das nur Wenige für möglich gehalten.

Ganz geheuer ist vielen Profis die kleine Rally am Aktienmarkt allerdings nicht. 48 Prozent der Vermögensverwalter gehen davon aus, dass die Aktienkurse im August sinken werden. Das ist das Ergebnis  einer aktuellen Umfrage der Münchener DAB Bank. 39 Prozent erwarten dagegen eine gleich bleibende Entwicklung, 13 Prozent setzen auf steigende Märkte.

Befragt wurden sämtliche Teilnehmer des  Depot-Contests, eines Wettbewerbs unter Vermögensprofis, den die Münchener Direktbank ausrichtet.  Insgesamt 30 Vermögensverwalter messen sich seit Januar. Dabei kommt es darauf an, wessen Musterdepot am Ende des Jahres am besten dasteht.

Es ist die Suche nach der Zauberformel gewissermaßen. Die DAB Bank unterscheidet zwischen drei verschiedenen Depotkategorien: „Sicherheit“, „Ausgewogen“ und „Chance“. Insgesamt haben die Geldverwalter eine Million Euro zur Verfügung, das es zu mehren gilt. Anleger können die aktuellen Depots der Profis, ihre Wertpapierkäufe und -verkäufe im Internet unter www.depot-contest.de mitverfolgen.

In der Kategorie Sicherheit liegt derzeit die Consulting Team Vermögensverwaltung vorn. Seit Jahresanfang hat das Depot mehr als sieben Prozent zugelegt. Bei den ausgewogenen Depots führt derzeit die Wolfgang Müller Wertpapier-Management deutlich mit einem Plus von rund elf Prozent. Knapper geht es in der Kategorie „Chance“ zu: Die Vermögensverwalter Sand & Schott, die Top Vermögensverwaltung sowie die Vermögensverwalter Schneider, Walter und Kollegen haben das Kapital bislang um mehr als 8,7 Prozent vermehrt.

Den größten Unsicherheitsfaktor bildet für die Finanzprofis nach wie vor die europäische Staatsschuldenkrise.  Die Hälfte der befragten Vermögensverwalter hält deutsche Aktien derzeit für fair bewertet. Für 35 Prozent sind sie aktuell unter, für 13 Prozent überbewertet. Vor zwei Monaten hatten noch mehr als über 80 Prozent der Befragten gesagt, deutsche Aktien seien  günstig.

Verglichen mit vorangegangenen Umfragen waren die Profis pessimistisch wie noch nie seit Beginn der Befragung im Oktober 2011.

 

Kommentare zu " DAB Depot Contest: Den Profis ist die Dax-Rally nicht geheuer  "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ...weil Profis keinen Deut besser sind, als andere...
    Profis haben den Tunnelblick :-)

  • ...weil Profis keinen Deut besser sind, als andere....
    Profis haben den Tunnelblick

  • Die Markttechnik hat das schon vor drei Wochen vorhergesagt.
    Warum sind die überrascht?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%