DAB Depot Contest
Vermögensverwalter im Duell

Im Depot-Contest der DAB Bank treten derzeit 30 deutsche Vermögensverwalter gegeneinander an. Handelsblatt Online zeigt, wessen Aktien aktuell am besten stehen - und ob die Profis jetzt noch kaufen
  • 0

FrankfurtDer Deutsche Aktienindex steigt und steigt. Seit Jahresbeginn hat der Leitindex fast elf Prozent zugelegt. So gut ist der Dax schon lange nicht mehr gestartet. Vielen Anlegern ist der rasante Aufschwung mittlerweile aber ein wenig unheimlich geworden. Sie fragen sich, ob es ratsam ist, auf dem aktuellen Kursniveau noch einzukaufen – oder besser abzuwarten.

Die Profis jedenfalls sind vorsichtig geworden; sie rechnen damit, dass der Dax in den kommenden Wochen stark schwanken wird. Nach oben, vor allem aber auch nach unten. Schaue man sich die Charttechnik an, die 200-Tage-Linie beim Dax etwa, spreche derzeit einiges für einen nochmaligen Rücksetzer, sagt Wolfgang Müller, Chef der gleichnamigen Vermögensverwaltung.

Vorsichtig ist auch Guido von Schemm von Merito Asset Management: „Wir gehen davon aus, dass das Potenzial bis zum Jahresende beim Dax nahezu ausgeschöpft ist“, sagt der Vermögensverwalter. Die Schuldenkrise in Europa sei noch lange nicht gelöst. Und das werde die Märkte weiter belasten.

Von Schemm und Müller sind zwei von insgesamt 30 Vermögensverwaltern, die seit Jahresanfang in einem Wettbewerb der Münchener DAB Bank gegeneinander antreten. Dabei kommt es darauf an, wessen Musterdepot am Ende des Jahres am besten dasteht. Es ist die Suche nach der Zauberformel gewissermaßen. Die DAB Bank unterscheidet zwischen drei verschiedenen Depotkategorien: „Sicherheit“, „Ausgewogen“ und „Chance“.  Insgesamt haben die Geldverwalter eine Million Euro Spielgeld zur Verfügung, das es zu mehren gilt. Anleger können die aktuellen Depots der Profis, ihre Wertpapierkäufe und -verkäufe im Internet mitverfolgen.

Auffällig ist derzeit die Zusammensetzung der meisten Depots in der Kategorie „Sicherheit“. Galten früher Staatsanleihen als solides Fundament eines jeden Depots, sind sie heute so gut wie daraus verschwunden, zumindest die Bonds von europäischen Schuldnern. Jörg Wiechmann von der Top Vermögensverwaltung baut in seinem Musterdepot stattdessen auf eine Auswahl verschiedener Fonds. Immobilienfonds etwa oder Indexfonds, die Anleihen aus den Schwellenländern abbilden.

Kommentare zu " DAB Depot Contest: Vermögensverwalter im Duell"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%