Dax-Absicherung
So wappnen Sie sich für stürmische Börsen

Die Börsenkurse haben sich erholt, doch das Risiko heftiger Rückschläge bleibt. Ob hektische Kursschwankungen oder befürchteter Crash – mit Zertifikaten können Anleger ihr Aktiendepot wetterfest machen.

Vom Leidindex ist nichts mehr zu spüren. Nachdem der Deutsche Aktienindex (Dax) einen harten Sommer mit kräftigen Kursverlusten hinter sich hatte, ist er allein in den vergangenen drei Wochen um 1000 Punkte gestiegen. Die Aussicht auf neue Geldspritzen der europäischen Notenbank hat deutsche Aktien beflügelt, um gleich zehn Prozent stieg der deutsche Leitindex.

Dabei wären weitere Zinserleichterungen kein Zeichen von Stärke, sondern vielmehr ein Signal dafür, dass die konjunkturelle Erholung in Europa nicht so vorankommt wie erhofft und weiter Hilfe von den Notenbankern braucht. Angesichts der vagen Wirtschaftsaussichten in Europa und der Krise in den Schwellenländern könnte sich der jüngste Kursanstieg als Bärenmarktrally erweisen, als eine kräftige Erholung in einem Abwärtstrend.

Sollte dies zutreffen, dann gibt es jetzt für Anleger keine Gelegenheiten zum Neueinstieg, sondern die Chance, das Aktiendepot abzusichern oder mit Strategien zu ergänzen, die auch in schwankenden Märkten Gewinne versprechen. Entschieden ist die weitere Kursrichtung nicht, aber Investoren können jetzt recht günstig, weil zu deutlich höheren Kursen als im September, ihr Depot wetterfest machen.

Schutz für verschiedene Szenarien

Wie weit mögliche Korrekturen im Dax in den nächsten Monaten gehen könnten, dafür sind mehrere Szenarien denkbar. Seit dem Tiefpunkt in der Finanzkrise 2008 verläuft der deutsche Aktienmarkt in einem langjährigen Aufwärtstrend (siehe Chart).

Wie der Rückschlag im Jahr 2011 zeigt, messen Korrekturen innerhalb dieses Trends oft die gesamte Bandbreite der bisherigen Aufwärtsbewegung aus. Sollte es jetzt wieder nach diesem Muster ablaufen, könnte der Dax in den nächsten Monaten bis in den Bereich um 8500 Punkte nachgeben. Sollte der Dax wider Erwarten sogar das Niveau um 8500 nicht verteidigen, läge das nächste Kursziel erst bei 7500 Punkten. Hier verläuft eine wichtige Unterstützungslinie, die sich durch Hochpunkte 2011 und Tiefpunkte 2013 herleiten lässt.

Das Kursbild zeigt auch, dass der Dax trotz der jüngsten Avancen noch immer unterhalb seiner diesjährigen Abwärtstrendlinie verläuft, die sich durch die Kursspitzen im Frühjahr und Sommer gebildet hat (siehe Chart). Damit bleibt als drittes, positives Szenario ein schwankungsreicher Seitwärtstrend. Wenn Aktienmärkte auf der Stelle treten, lassen sich mit Zertifikaten Jahresrenditen im mittleren einstelligen Bereich einfahren. Das klassische Anlageprodukt dafür sind Discountzertifikate.

„Gerade jetzt, wenn man nicht an die baldige Wiederkehr der Superhausse glaubt, sind Discounts interessant“, sagt Thomas Buckard, Vorstand der Michael Pintarelli Finanzdienstleistungen aus Wuppertal. Discounts ermöglichen den Einstieg in den Aktienmarkt mit einem Abschlag (daher der Name), deckeln aber die Gewinnhöhe. Die entsprechende Grenze wird Cap genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%