Dax-Ausblick: Der Markt steht am Scheideweg

Dax-Ausblick
Der Markt steht am Scheideweg

Der schwächelnde Dax braucht dringend neue Impulse. Daher warten die Anleger gespannt auf die drei wichtigen Indikatoren, die in der kommenden Woche in den USA und Europa Auskunft über den Zustand der Weltkonjunktur geben sollen.

HB DÜSSELDORF. Die meisten Anleger sehen den Markt ohnehin am Scheideweg: Nachdem sich viele Analysten einig sind, dass der Dow-Jones-Indes von der 10 700er-Marke nach oben begrenzt ist, stellt sich die Frage, ob sich Europa abkoppeln kann. In der laufenden Berichtswoche war das teilweise gelungen: Während Dow Jones und Nasdaq unterhalb ihrer Jahreshöchststände verharrten, stiegen einige Europa-Indizes wie der Euro-Stoxx-50, der französische CAC-40 und der spanische IBEX-35 auf den höchsten Stand seit Mitte 2002.

Trotz dieser Höhe sehen Analysten noch Potenzial in den Märkten - vor allem in ihren Nebenwerten. Den Schwerpunkt sollten Anleger auf die sich abzeichnende Sektorrotation legen. Technologiewerte werden nun nicht mehr als Outperformer gesehen und deutschen Anlegern vor allem der Blick nach Europa empfohlen: Nachdem der Dax seit einem Jahr mehr zugelegt hat als der Euro-Stoxx, sollte sich das Bild nun wenden, heißt es. Mit Maut-Desastern mache man eben keine Werbung für deutsche Aktien, erklärte ein Analyst dazu.

Besonders im Blick stehen sollten Konsumwerte: Der kommende Woche anstehende ifo-Index weist hier den Weg. Weitere Chancen könnten sich durch neue Übernahmefantasien im Pharma-, Konsum- und Bankbereich ergeben. Kurszielberechnungen von charttechnischen Analysten sehen im Dax Chancen bis 4 200 Punkte und ein Korrekturpotenzial bis 3 960 Punkte.

Seite 1:

Der Markt steht am Scheideweg

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%