Dax-Umfrage
„Anleger ignorieren die Realität“

Der Dax hat in der vergangenen Woche einen Teil seiner Verluste wieder wettgemacht. Wird es nun weitere Kursgewinne geben? Eine exklusive Analyse zeigt, wann Anleger wieder Aktien kaufen sollten.
  • 1

DüsseldorfErneut lag Sentiment-Experte Stephan Heibel mit seiner Prognose richtig: Nach dem kurzen, aber heftigen Ausverkauf in der Woche zwischen dem 13. und 17. April erwartete er am vergangenen Montag eine Gegenbewegung. „Die könnte den Dax wieder über 12.000 Punkte, vielleicht sogar auf neue Allzeithochs über 12.400 Punkte treiben, ohne allerdings die Dynamik der vergangenen Monate wieder zu erreichen“, sagte er am vergangenen Montag.

Genauso kam es. Der Dax legte auf Wochensicht 1,1 Prozent zu. Die Marke von 12.000 Zählern konnte das deutsche Börsenbarometer am Montag und am Dienstag nur kurzfristig überwinden, anschließend ging es abwärts. Grund für Heibels Prognose war die schlechtere Stimmung der Anleger, die bei der wöchentlichen Dax-Sentiment-Umfrage auf Handelsblatt Online mitgemacht hatten.

Denn schlechte Stimmung ist ein Kontraindikator. Wenn Anleger bei fallenden Kursen zu pessimistisch sind, ist dies ein Indiz für bald steigende Notierungen, da viele von ihnen bereits ihre Aktien verkauft haben. Dadurch reichen schon wenige Käufer, um den Index wieder nach oben zu treiben. Aus umgekehrter Sicht gilt auch, dass zu große Euphorie ein Indiz für bald fallende Kurse ist.

Ziel dieser Handelsblatt-Umfrage zur Börsenstimmung unter mehr als 2100 Anlegern ist es, eine Einschätzung zu geben, wie sich der Dax in der kommenden Börsenwoche entwickeln könnte. Die Ergebnisse können sich bisher sehenlassen (siehe auch Dax-Sentiment: Vergleich Prognosen mit Indexverlauf).

Mit seiner richtigen Prognose lag Heibel konträr zu vielen Analysten, die für die vergangene Woche weitere Kursverluste prognostizierten. „Allmählich scheint sich die Meinung durchzusetzen, dass es bald zu einer größeren Korrektur kommen könnte“, erklärte beispielsweise Gertrud Traud, Chefvolkswirtin der Hessischen Landesbank, am Freitag vor zehn Tagen. „Anleger halten sich deshalb mit Neuengagements zurück.“

Haben sich Ihre Erwartungen zum Dax in der vergangenen Woche erfüllt?


Wird aus der Gegenbewegung der vergangenen Woche mehr? Oder fällt der Dax nun wieder auf neue Tiefstände? Nach Auswertung der aktuellen Umfrageergebnisse ergeben sich für Heibel zwei Szenarien.

Kommentare zu " Dax-Umfrage: „Anleger ignorieren die Realität“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Liebe Handelsblatt Redakteure,

    bitte ersparen Sie uns die täglichen unsinnigen DAX Berichte, die jeder bei Boerse online und sonstigen Portalen lesen kann. Es ist völliger Unsinn, immer die Zahlen der Vergangenheit zu beschreiben. Das ist Lesen der Zeitung von gestern.
    Könnte, würde, müsste.....................

    Sicher ist nur eines: Der DAX wird solange steigen, bis er anfängt zu fallen, wenn keines von beiden eintrifft wird er in eine Seitwärtsbewegung übergehen.

    Wird es nun weitere Kursgewinne geben? Ja sicher, in den nächsten 10 Jahren
    mit Sicherheit. wenn er nicht fällt oder seitwärts läuft.

    Schönen Abend noch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%