Dax-Umfrage

Anleger rechnen mit Fortsetzung der Rally

Für viele Börsianer kam der Rücksetzer beim Dax in der vergangenen Woche wie gerufen. Sie glauben an eine erneute Rally und wollen möglichst bald preiswerter einsteigen. Doch bei dieser Erwartung gibt es einen Haken.
Das Wort Dax steht am in Frankfurt am Main im Handelssaal der Börse auf der großen Anzeigetafel über den Lichtern einer Fernsehkamera. Viele Anleger rechnen mit bald weiter steigenden Kursen, doch nur wenige wollen investieren. Quelle: dpa
Der Dax

Das Wort Dax steht am in Frankfurt am Main im Handelssaal der Börse auf der großen Anzeigetafel über den Lichtern einer Fernsehkamera. Viele Anleger rechnen mit bald weiter steigenden Kursen, doch nur wenige wollen investieren.

(Foto: dpa)

Düsseldorf„Das kann nicht lange gut gehen“, sagte Börsenexperte Stephan Heibel vor einer Woche. Und er meinte die mehrwöchige Rally, die den Dax auf ein neues Jahreshoch von mehr als 10.800 Punkten hievte. Entsprechend wenig überraschend dürfte der Rücksetzer im Dax um 1,6 Prozent auf 10.544 Punkte in der vergangenen Woche gewesen sein. Die Teilnehmer der Handelsblatt-Sentimentumfrage reagieren entsprechend selbstsicher: Nach der mustergültigen Konsolidierung in den vergangenen Tagen rechnen viele nun mit einer Fortsetzung der Rally.

Woche für Woche befragt das Handelsblatt mehr als 2.300 Anleger zu ihrer Einschätzung der Börsenlage. Die Ergebnisse bewertet anschließend Stephan Heibel, Inhaber des Analysehauses Animusx, und bietet dadurch Orientierung für die Geldanlage.

Apple und andere Riesen in Warren Buffetts Portfolio

AMERICAN EXPRESS CO. REGISTERED SHARES DL -,20

WKN
ISIN
US0258161092
Börse
Xetra

-2,00 -2,41%
+81,50€
Chart von AMERICAN EXPRESS CO. REGISTERED SHARES DL -,20
American Express
1 von 44

Die vier wichtigsten Titel (1/4)

Fast 60 Prozent des Aktienwerts in Warren Buffetts Portfolio geht auf vier Einzeltitel zurück. Dazu zählt der Kreditkartenanbieter American Express. An der Beteiligung hat sich auch im zweiten Quartal nichts geändert.

Buffetts Anteile: mehr als 151 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: unverändert

Quelle aller Angaben: 13-F-Pflichtveröffentlichungen bei der US-Börsenaufsicht SEC für das zweite Quartal 2016 (nur US-Aktien). Stand: 16. August 2016.

COCA-COLA CO., THE REGISTERED SHARES DL -,25

WKN
ISIN
US1912161007
Börse
Xetra

+0,10 +0,26%
+38,20€
Chart von COCA-COLA CO., THE REGISTERED SHARES DL -,25
Coca Cola
2 von 44

Die vier wichtigsten Titel (2/4)

Der bekennende Limonaden-Trinker Buffett hält auch im zweiten Quartal 2016 an seinen Coca-Cola-Aktien fest. Der Investor hat insgesamt 400 Millionen Papiere in seinem Portfolio, damit gehören ihm fast zehn Prozent der gesamten Anteile an dem Konzern.

Buffetts Anteile: 400 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: unverändert

INTL BUSINESS MACHINES CORP. REGISTERED SHARES DL -,20

WKN
ISIN
US4592001014
Börse
Xetra

+1,50 +1,09%
+138,00€
Chart von INTL BUSINESS MACHINES CORP. REGISTERED SHARES DL -,20
IBM
3 von 44

Die vier wichtigsten Titel (3/4)

Software-Hersteller IBM gilt als dritter Liebling im Buffett-Portfolio. Im zweiten Quartal 2016 hielt er die Beteiligung unverändert. Buffett hält insgesamt acht Prozent der Unternehmensanteile.

Buffetts Anteile: 81,23 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: unverändert

WELLS FARGO & CO. REGISTERED SHARES DL 1,666

WKN
ISIN
US9497461015
Börse
Xetra

+0,80 +1,55%
+52,20€
Chart von WELLS FARGO & CO. REGISTERED SHARES DL 1,666
Wells Fargo
4 von 44

Die vier wichtigsten Titel (4/4)

Der US-Finanzdienstleister bleibt ein Favorit des „Orakels von Omaha“. Er hält rund 25 Prozent des Konzerns.

Buffetts Anteile: 479 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: unverändert

APPLE INC. REGISTERED SHARES O.N.

WKN
ISIN
US0378331005
Börse
Xetra

+3,00 +2,09%
+146,60€
Chart von APPLE INC. REGISTERED SHARES O.N.
Apple
5 von 44

Der US-Großinvestor Carl Icahn war zuletzt beim iPhone-Hersteller ausgestiegen – so auch Warren Buffett. Sein Konglomerat Berkshire Hathaway sicherte sich im ersten Quartal 2016 fast zehn Millionen Apple-Aktien. Gesamtwert: etwa eine Milliarde Dollar. Im zweiten Quartal stockte Buffett noch einmal auf.

Buffetts Anteile: 15,23 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: plus 55,2 Prozent

AXALTA COATING SYSTEMS LTD. REGISTERED SHARES DL 1

WKN
ISIN
BMG0750C1082
Börse
FSE

0,00 0,00%
+25,60€
Chart von AXALTA COATING SYSTEMS LTD. REGISTERED SHARES DL 1
Axalta Coating Systems
6 von 44

Im zweiten Quartal 2015 hatte Warren Buffett zum ersten Mal Anteile von Axalta Coating, einem Beschichtungsspezialisten, in sein Depot genommen. Insgesamt 23,2 Millionen Aktien der Firma mit Sitz in Philadelphia hatte er zwischen April und September 2015 erworben. Mittlerweile sind es etwas mehr.

Buffetts Anteile: 23,3 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: unverändert

BK OF NEW YORK MELLONCORP.,THE REGISTERED SHARES DL -,01

WKN
ISIN
US0640581007
Börse
FSE

-2,00 -4,24%
+45,00€
Chart von BK OF NEW YORK MELLONCORP.,THE REGISTERED SHARES DL -,01
Bank of New York Mellon
7 von 44

Im ersten Quartal 2015 hatte Buffett die Anteile an dem Geldinstitut Bank of New York Mellon um sechs Prozent reduziert, im zweiten Quartal konstant gehalten und im dritten Quartal um weitere drei Prozent abgebaut. Im vierten Quartal hielt er die Beteiligung konstant. Auch im zweiten Quartal 2016 veränderte er seine Beteiligung nicht.

Buffetts Anteile: 20,8 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: unverändert

Die Ergebnisse der aktuellen Umfrage zeigen: Der Rücksetzer im Dax wird von 15 Prozent der Befragten (plus elf Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche) als Abwärtsimpuls gesehen. 40 Prozent der Anleger und damit 23 Prozentpunkten mehr als zuletzt betrachten ihn jedoch als übergeordnete Seitwärtsbewegung. Zulauf erhielten diese beiden Betrachtungsweisen aus dem Lager derer, die zuvor noch einen Aufwärtsimpuls (minus 24 Prozentpunkte auf 23 Prozent) oder eine Topbildung (minus zwölf Prozentpunkte auf 18 Prozent) erwartet hatten. Nach der Euphorie vom vergangenen Montag, als die kurzfristige Stimmung einen sehr hohen Wert erreichte und damit fallende Kurse signalisierte, ist das Sentiment aktuell im neutralen Bereich, wenngleich nach wie vor ein positiver Grundton überwiegt.

In welcher Zyklusphase befinden sich die Märkte Ihrer Meinung nach aktuell?


Die Selbstzufriedenheit hat unter dem Rücksetzer ein wenig gelitten, obwohl Anleger noch weit entfernt sind von einer eventuellen Verunsicherung. Mit 57 Prozent (plus 14 Prozentpunkte) fühlen sich die meisten in ihrer Erwartung mehr oder weniger bestätigt, nur noch elf Prozent (minus 15 Prozentpunkte) geben an, auf diese Entwicklung spekuliert zu haben. Acht Prozent (minus sechs Prozentpunkte) wurden auf dem falschen Fuß erwischt und jeder Vierte (plus sieben Prozentpunkte) sieht seine Erwartungen kaum erfüllt. Damit ist die Selbstzufriedenheit der Anleger neutral einzuschätzen.

Zuversicht steigt an
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%