Dax-Umfrage
Anleger sind in Kauflaune

Weil der EU-Verbleib der Briten wahrscheinlicher geworden ist, legt der Dax heute eine Rally hin. Doch sind diese Kursgewinne nachhaltig? Laut einer exklusiven Analyse sind viele Investoren verunsichert.

In der abgelaufenen Woche hat der Dax zum dritten Mal in Folge mehr als zwei Prozent nachgegeben und schloss am vergangenen Freitag bei 9.631 Zählern. Brexit-Sorgen kochten hoch und Absicherungsgeschäfte internationaler Anleger führten zu heftigen Kursverlusten. Zudem fand am vergangenen Freitag der dreifache Optionsverfalltag statt, der einmal pro Quartal für hohe Volatilität sorgt.

Statt eines Minus in Höhe von zwei Prozent hatte Börsenexperte Stephan Heibel am vergangenen Montag Pluszeichen für den Dax in der vergangenen Woche vorausgesagt. „Da ich dem Brexit geringe Chancen einräume …., erwarte ich für die kommenden Tage steigende Kurse“, sagte er am vergangenen Montag.

Diese Prognose trat - etwas verspätet - dann am heutigen Montag ein: Der Dax kletterte in den ersten Handelsminuten auf 9.900 Punkte und machte die Verluste der Vorwoche mehr als wett.

Für seine Prognosen wertet der Inhaber des Analysehauses Animusx die wöchentliche Handelsblatt-Umfrage zur Börsenstimmung, Sentiment genannt, unter mehr als 2.300 Anlegern aus.

Von dem Minus der Vorwoche in Höhe von zwei Prozent waren auch die Teilnehmer an der aktuellen Umfrage überrascht. Denn jeder Fünfte betrachtet inzwischen diese Entwicklung opportunistisch als Bodenbildung – ein Plus von 16 Prozentpunkten gegenüber der Vorwoche.

Mit knapp der Hälfte der Teilnehmer geht die Mehrzahl jedoch nach wie vor von einem Abwärtsimpuls aus (plus vier Prozentpunkte auf 49 Prozent.) Sahen vor einer Woche noch 42 Prozent eine Seitwärtsbewegung im Dax, so sind diese Woche 18 Prozent davon ins Lager der Bodenbildung übergesiedelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%