Dax-Umfrage
Anleger werfen Euphorie über Bord

Die Stimmung unter den Anlegern hat sich rasant gedreht – das war bereits vor den Anschlägen von Paris erkennbar. Was nun die Terrorattacke für diese Börsenwoche bedeutet, zeigt ein exklusive Analyse.

Noch vor einer Woche lautete die Devise beim Handelsblatt-Dax-Sentiment: Es kommt eine kurze und heftige Korrektur, die jedoch schnell endet und eine Kaufgelegenheit darstellt. Doch nach den Anschlägen in Paris eröffnete der deutsche Leitindex am heutigen Montag bei 10.609 Punkten, ein Minus von 2,9 Prozent im Vergleich zum Zwischenhoch von vor zwei Wochen, als der Dax bei knapp 11.000 Punkten notierte. „Nun kann ich eine weitere Verkaufswelle nicht mehr ausschließen“, meint Börsenexperte Stephan Heibel.

Basis für seine Einschätzung ist die wöchentliche Dax-Umfrage des Handelsblatts zur Stimmung der Anleger. Heibel, Geschäftsführer des Analysehauses Animusx und Experte für Börsenpsychologie und die Stimmungslagen der Anleger – im Börsendeutsch Sentiment genannt – analysiert die Umfrage Woche für Woche. Er sieht derzeit einen Stimmungsumschwung, der selten so heftig wie in den vergangenen Tagen war.

„Dieser Umschwung war auch schon aus den Antworten ablesbar, die noch vor den Anschlägen in Paris abgegeben wurden“, meint Heibel. Ein Viertel der Anleger hat die euphorische Stimmung über Bord geworfen, nur noch 22 Prozent sehen in der aktuellen Dax-Entwicklung einen Aufwärtsimpuls.

Jeder zehnte wechselte ins Lager der neutralen Anleger, das nun die Hälfte aller Teilnehmer beherbergt. Jeder fünfte Umfrageteilnehmer wechselte direkt in das Lager der niedergeschlagenen Anleger, in dem sich derzeit 17 Prozent aufhalten.

Das Wochenminus im Dax von 2,5 Prozent in der vergangenen Woche kam für viele überraschend. Fast jeder Zweite war von der Entwicklung in der Vorwoche überrascht, 23 Prozentpunkte mehr als vor einer Woche. Nur noch 53 Prozent und damit 23 Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche fühlen sich in ihrer Erwartung bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%