Dax-Umfrage
Anlegern sitzt der Schock in den Knochen

Mehr als 350 Punkte verlor der Dax in nur zwei Handelstagen - für die rallyverwöhnten Investoren eine ungewohnte Erfahrung. Viele glauben nun an den Anfang vom Ende der Rally. Was das für die kommenden Tage bedeutet.
  • 0

DüsseldorfAm Mittwoch und Donnerstag der vergangenen Handelswoche passierte etwas, was viele Anleger nach der langen Rally kaum noch kennen: Der Dax brach ein. Mitten in einem Aufwärtstrend gab es zwei Tage mit heftigen Verlusten. Doch so schnell, wie der Dax in den Sinkflug überging, so schnell war der Sinkflug auch vorüber.

Dass diese Kursverluste zum großen Teil schnell wieder wettgemacht wurden, kam für der Leser des Dax-Sentiments nicht überraschend. Denn Anleger hatten vor einer Wochen verstärkt auf fallende Kurse spekuliert. „Das spricht deutlich gegen die Wahrscheinlichkeit eines heftigen Ausverkaufs im Dax“, meinte Börsenexperte Stephan Heibel am vergangenen Montag.

Woche für Woche prognostiziert er, wie der Dax sich in den kommenden Handelstagen entwickeln dürfte. Basis dafür ist die Handelsblatt-Umfrage Dax-Sentiment unter mehr als 2400 Anlegern. Der Inhaber des Analysehauses Animusx betrachtet die Ergebnisse der Erhebung über die aktuelle und die künftige Börsenentwicklung vor allem als Kontraindikatoren. Vereinfacht gesagt: Sind Anleger beispielsweise zu pessimistisch, ist das eher ein Indiz für bald steigende Kurse. Weil dann viele ihre Aktien bereits verkauft haben und neue Käufe schnell zu höheren Kursen führen.

Und wie wird es in den kommenden Handelstagen weitergehen? „Aus Sicht der Sentimenttheorie wären in der kommenden Woche fallende Kurse eine Überraschung, ein Anstieg hingegen würde weitere Nachfrage nach sich ziehen und die Rallye weiter anheizen“, prognostiziert Heibel. Er erwartet aber, dass das Handelsvolumen gering bleiben wird.

Entsprechend den Turbulenzen am Mittwoch und Donnerstag ist die Stimmung der Anleger deutlich getrübt. Nur noch jeder Fünfte der Umfrageteilnehmer (minus zwölf Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche) sieht in der aktuellen Dax-Entwicklung einen Aufwärtsimpuls, weitere 22 Prozent (minus 18 Prozentpunkte) gehen von einer Topbildung aus.

Dafür ist nun das Lager derer, die den deutschen Leitindex in einer Seitwärtsbewegung sehen, um 15 Prozentpunkte auf 35 Prozent angewachsen. Weitere 19 Prozent (plus 13 Prozentpunkte) werten diese Woche bereits als Abwärtsimpuls. Die Stimmung, die vor zwei Wochen noch euphorisch war, ist nunmehr neutral.

Kommentare zu " Dax-Umfrage: Anlegern sitzt der Schock in den Knochen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%