DAX-UMFRAGE: Beflügelt der Franken-Turbo den Dax weiter?

DAX-UMFRAGE
Beflügelt der Franken-Turbo den Dax weiter?

Mit ihrer Wechselkursentscheidung hat die Schweizer Notenbank für steigende Kurse am deutschen Aktienmarkt gesorgt. Hält dieser Rückenwind für den Leitindex nächste Woche an? Was ist Ihre Meinung?
  • 0

Wie rasant sich die Börsenwelt ändern kann: Am Donnerstag schwankte der deutsche Leitindex um mehr als 400 Punkten. Diese Schwankung entspricht manchmal der Performance eines gesamten Börsenmonats. Nach dem Sturz auf 9600 Zähler stieg das deutsche Börsenbarometer an dem Tag über 10 000 Punkte und beendete den Börsenhandel oberhalb der fünfstelligen Marke.

Dabei hatten die Anleger vor einer Woche noch eine griechische Tragödie befürchtet. Doch das Thema der Wahlen in Griechenland am 25. Februar 2015 ist in den Hintergrund getreten. In dieser Woche zählte an der Börse nur noch die Schweiz, die am vergangenen Donnerstag den festen Wechselkurs ihres Franken gegenüber dem Euro aufgehoben hat.

Die Auswirkungen dieser Entscheidung an der Börse in Zürich waren dramatisch. Der Leitindex SMI verlor am Freitag 5,7 Prozent auf 7934 Punkte. Händler sprachen nach dem Kurssturz von knapp 470 Punkten von einem „anhaltend nervösen Geschäft“. Am Donnerstag dieser Woche gab es beim wichtigsten Aktienbarometer in Zürich einen historischen Kurseinbruch von zeitweise fast 14 Prozent. Am Ende stand ein Minus von 8,67 Prozent. Ganz im Gegensatz am Deutschen Aktienmarkt.

Bleibt das auch in der kommenden Woche so? Werden die Themen Wechselkurs Franken/Euro und die EZB-Sitzung am kommenden Donnerstag den Dax weiter nach oben treiben? Oder findet eine Korrektur statt? Was meinen Sie?

Machen Sie mit beim Handelsblatt Dax-Sentiment. Denn die Ergebnisse der Umfrage geben Ihnen Orientierung bei ihrer Geldanlage. Jeder kann bei der „Dax-Sentiment“-Umfrage mitmachen. Es müssen lediglich vier Standardfragen beantwortet werden. Die Ergebnisse werden anschließend vom renommierten Börsen-Experten Stephan Heibel und seinem Animusx-Team ausgewertet.

Am Montag dieser Woche prognostizierte Heibel in seiner Analyse durchaus heftige Schwankungen. „Doch ohne geopolitische Ereignisse dürfte die derzeit große Handelsspanne nicht verlassen werden, da für einen nachhaltigen Anstieg zu viel Optimismus vorhanden ist und für einen Kurseinbruch zu viele neutral eingestellte Anleger frühzeitig zugreifen werden“, sagte er am Montag. Und erwartete für diese Woche eine Handelsspanne zwischen 9.300 und 10.000 Punkten.

Diese Handelsblatt-Umfrage ermittelt die Börsenstimmung und interpretiert getreu dem (vereinfachten) Motto: Gibt es zu viele Pessimisten, steigen die Kurse und umgekehrt.

Je euphorischer die Stimmung an den Börsen wird, je mehr Anleger bereits investiert sind, umso weniger Geld ist für weitere Kurssteigerungen vorhanden. Bei einer schlechten Börsenstimmung hingegen halten viele Anleger Bargeld, das zu steigenden Kursen führt, sobald es wieder investiert wird. Machen Sie mit bei der neuen Umfrage dieser Woche.

Die Umfrage startet jeden Donnerstag und endet Sonntagmittag. Die Auswertung steht Montagmittags auf Handelsblatt Online zur Verfügung. Einfacher haben es Leser, die sich für eine kostenlose Erinnerungsmail eintragen. Sie erhalten automatisch eine Mail mit der Bitte, an der Umfrage teilzunehmen, und eine, wann die Experten-Auswertung im Laufe des Montags auf Handelsblatt Online zu lesen ist. Auszüge der Auswertung können Anleger dann auch in den Marktberichten auf der Handelsblatt-Website lesen.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung

Kommentare zu " DAX-UMFRAGE: Beflügelt der Franken-Turbo den Dax weiter?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%