Dax-Umfrage
Beruhigt sich der Dax wieder?

Für Teilnehmer der Handelsblatt-Dax-Umfrage kam der Kursrutsch der vergangenen Tage nicht überraschend. Doch wie geht es weiter? Machen Sie mit und Sie erhalten eine Einschätzung, wie sich der Dax entwickeln könnte.
  • 2

DüsseldorfWas für eine Börsenwoche: Der Dax verlor am Dienstag 2,7 Prozent, am Mittwoch ging es mit einen Minus von 3,3 Prozent weiter. Die Abwertung der chinesischen Währung Yuan hat die Märkte weltweit in Atem gehalten und für einen deutlichen Kursrutsch gesorgt.

Wer am vergangenen Montag die Auswertung des Handelsblatt-Dax-Sentiments gelesen hatte, war nicht ganz so überrascht. „Es wäre aus Sicht der Sentiment-Analyse durchaus möglich, dass es in den kommenden Wochen nochmals einen heftigen Kursrutsch gibt, der diese große Zuversicht infrage stellt und für Panikverkäufe sorgt. Das wäre dann ein gesunder Boden für einen anschließenden Ausbruch nach oben“, meinte Börsenexperte Stephan Heibel, der die wöchentliche Umfrage auswertet und interpretiert.

Dass dieser Kursrutsch so schnell ging, kam auch für den Inhaber des Analysehauses Animusx überraschend. „Grund für den aktuellen Ausverkauf war diesmal nicht Euphorie, sondern fehlende Skepsis. Die Selbstgefälligkeit der Anleger war hoch, gleichzeitig gab es kaum Kaufinteresse“, meint er. Für ihn war die Wechselkursanpassung Chinas nur der Auslöser des Ausverkaufs im Dax. Die Grundlage für diesen Ausverkauf war beim Handelsblatt-Dax-Sentiment bereits vorher sichtbar.

Doch wie geht es nun weiter? Ist der Boden für eine anschließende Rally schon bereitet? Oder geht es noch weiter Richtung Süden? Machen Sie mit bei der aktuellen Handelsblatt-Umfrage und Sie erhalten am Montag eine Einschätzung, wie sich der Dax in der kommenden Handelswoche entwickeln könnte. Hier geht es zur aktuellen Umfrage.

Gefragt werden jede Woche mehr als 2300 Anleger. Aufgrund der Antworten ermittelt Stephan Heibel die Börsenstimmung, also ob Anleger zur aktuellen und zur künftigen Entwicklung an den Aktienmärkten optimistisch oder pessimistisch eingestellt sind – was jeweils eher als Kontraindikator zu verstehen ist. Ein hohes Maß an Euphorie ist ein Indiz für fallende Kurse und umgekehrt. Weitere Prognosen finden Sie unter Vergleich Dax-Sentiment und Indexentwicklung. Die Prognosequalität ist Woche für Woche sehr gut.

Interessanterweise war das Handelsblatt-Dax-Sentiment die einzige Umfrage, die fallende Kurse erwartet hatte. Andere Erhebungen zufolge hätten Anleger auf steigende Kurse setze sollen, einige glaubten an hohe Schwankungen, ohne jedoch die Richtung zu nennen.

Heibel, der die verschiedenen Sentiment-Erhebungen jeden Freitag in seinem Anlegerbrief Heibel-Ticker (http://www.heibel-ticker.de) aufgreift, interpretiert im Gegensatz zu Mittbewerbern die Stimmung von Anlegern in unterschiedlichen Marktphasen auch unterschiedlich.

„Mit der Handelsblattumfrage erhalten wir über die Stimmung hinaus auch Angaben über die Investitionsbereitschaft unserer Umfrageteilnehmer, sowie auch über die Selbstgefälligkeit“, erläutert er. „Die isolierte Betrachtung der Stimmung greift häufig zu kurz“. Es müsse gleichzeitig die aktuelle Börsenentwicklung sowie auch die Entwicklung der Stimmung betrachtet werden. Und laut dem Animusx-Inhaber ging aus der Sentimentumfrage vor einer Woche hervor, dass viele Anleger im Urlaub waren, die Stimmung also gar nicht euphorisch werden konnte, doch gleichzeitig ein gesundes Maß an Skepsis völlig verloren gegangen war.

Die Umfrage startet jeden Donnerstag und endet am Sonntagnachmittag. Die Auswertung lesen Sie tags darauf auf Handelsblatt Online. Einfacher haben es Leser, die sich für eine kostenlose Erinnerungsmail eintragen. Sie erhalten automatisch eine Mail mit der Bitte, an der Umfrage teilzunehmen, und eine, wenn die Experten-Auswertung auf Handelsblatt Online zu lesen ist.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung

Kommentare zu " Dax-Umfrage: Beruhigt sich der Dax wieder?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Keine Ahnung, woher soll ich das wissen?
    Ich habe keine Aktien!

  • Mir ist es egal ob sich der Dax "beruhigt"

    Was ist denn die letzten Tage passiert? Der Dax hat 600-700 Punkte abgegeben, konsolidiert wie wir Experten sagen, ein ganz normaler Vorgang.
    Es kann ja nicht nur nach oben gehen, irgendwann müssen die Gewinne auch mal mitgenommen werden.
    Dann kann es auch wieder steigen, denn die Aktienanlage ist alternativlos.

    Mir sind diese Schwankungen egal. Ich bin schon seit 50 Jahren dabei, und habe so manchen Crash (üb)erlebt.

    Man muß die schwachen Phasen nutzen um den Bestand zu vermehren um sich anschließend an den Dividenden erfreuen.
    Aber aufpassen, bitte nur die Branchenführer ins Depot lassen, damit man sich über Verluste nicht ärgern muß.
    Ich ärgere mich nie, nur über eine billige Kopie meines Namens, aber eigentlich stehe ich da auch drüber,meistens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%