Dax-Umfrage
„Die eisige Stimmung taut langsam auf“

Die Wünsche der Anleger sind in der vergangenen Börsenwoche nicht erfüllt worden. Dennoch hoffen nun viele von Ihnen auf ein Ende der Baisse. Ob diese Hoffnung berechtigt ist, zeigt eine exklusive Analyse.

DüsseldorfVor einer Woche warnte Stephan Heibel noch vor einer möglichen Abwärtsspirale. Diese könne, je länger die Baissephase an den Märkten dauere, eine eigene Dynamik entwickeln. „Noch ist es nicht soweit, doch wir werden diese Entwicklung aufmerksam verfolgen müssen“, sagte er am vergangenen Montag. Doch nun hat sich die Lage zumindest kurzfristig wieder etwas entspannt. „Nach dem turbulenten Jahresauftakt haben sich Finanzmarktteilnehmer eine Verschnaufpause durchaus verdient“, meint aktuell der Inhaber des Analysehauses Animusx.

Grundlage für seine Prognosen ist die wöchentliche Umfrage auf Handelsblatt Online unter mehr als 2300 Anlegern. Aufgrund der Antworten ermittelt der Experte die Börsenstimmung, also ob Anleger zur aktuellen und zur künftigen Entwicklung an den Aktienmärkten optimistisch oder pessimistisch eingestellt sind – was jeweils eher als Kontraindikator zu verstehen ist. Weitere Prognosen finden Sie unter Vergleich Dax-Sentiment und Indexentwicklung.

Verschnaufpause bedeutet: Die Kurse dürften in den nächsten Tagen vermutlich eher seitwärts tendieren, Käufe und Verkäufe sich die Waage halten. „Ich deute die fehlende Investitionsbereitschaft der Anleger als Warnsignal“, meint Heibel. „Jegliche Kursgewinne dürften daher schon bald durch Verkäufe begrenzt werden“.

Was allerdings gegen weiter stark fallende Kurse spricht: Die Investitionsquote der Anleger, die Heibel mit der ausführlicheren Animusx-Umfrage ermittelt, ist relativ gering, die Gefahr eines heftigen Ausverkaufs entsprechend ebenfalls gering.

Die vergangene Börsenwoche war aus Anlegersicht eher enttäuschend. Weder die US-Notenbank rückte von ihrer indirekt formulierten Absicht ab, bis zu vier Mal in diesem Jahr die Zinsen zu erhöhen. Noch reduzierte das Ölkartell Opec seine Fördermengen, das Überangebot an Öl bleibt bestehen. Dennoch konnte der Ölpreis in der vergangenen Woche um 4,5 Prozent zulegen und schürte damit die Hoffnung auf ein Ende der Baisse. Der Dax kletterte leicht um 0,3 Prozent auf 9.798 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%