Dax-Umfrage: „Ich hab‘ s doch gewusst“

Dax-Umfrage
„Ich hab‘ s doch gewusst“

Der Dax eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch und fast alle Anleger haben das laut der Handelsblatt-Umfrage natürlich gewusst. Was diese euphorische Stimmung nun bedeutet, zeigt eine exklusive Analyse.
  • 15

Der März dieses Jahres könnte in die Memoiren der Geldanleger eingehen. In diesem Monat soll der bereits angekündigte Kauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank (EZB) Wirklichkeit werden. Schon jetzt sind erste positive Effekte spürbar. Die EZB habe einen „Wirkungstreffer erzielt“, erklären die Analysten der Hessischen Landesbank am vergangenen Freitag.

Denn offenbar tangieren die zwischenzeitlichen Grexit-Sorgen die Börsen in den meisten Euro-Ländern kaum, der Dax erzielte am heutigen Montag ein neues Allzeithoch mit 11.446 Punkten.

So hat der deutsche Leitindex mit einem Wochenplus von 3,2 Prozent in der achten Woche in Folge zugelegt. Jeden Tag in der abgelaufenen Woche konnte der Dax mit einem Plus abschließen, die Tagesgewinne wurden sogar täglich größer.

„Der Kursverlauf deutet auf eine Überhitzung hin“, meint Stephan Heibel, Geschäftsführer des Analysehauses Animusx. „Die Luft wird dünner“. Heibel interpretiert die wöchentliche Handelsblatt-Umfrage „Dax-Sentiment“ unter mehr als 1.600 Anlegern zur Börsenstimmung.

Anleger sind nun euphorisch


Die Stimmung an der Börse ist ein wichtiger Indikator für die weitere Börsenentwicklung. Sehr vereinfacht gesagt: Ist die Stimmung euphorisch, ist das ein Indiz für fallende Kurse, weil die meisten Anleger bereits gekauft haben und Geld für weitere Käufe fehlt. Das Gleiche gilt auch umgekehrt: Schlechte Stimmung ist eher ein Indikator für steigende Kurse, weil bereits viele Anleger ihre Aktien verkauft haben.

Am Freitag vergangener Woche schrieb Heibel noch, dass die Fortsetzung der Rally höchstens kurzfristig durch Gewinnmitnahmen unterbrochen werden könnte. „Ich gehe davon aus, dass die Entwicklungen der abgelaufenen Woche durchweg positiv für die Aktienbörse zu sehen sind“, meinte Heibel am vergangenen Montag. (siehe auch Dax-Sentiment: Vergleich Prognosen mit Indexverlauf.)

Kommentare zu " Dax-Umfrage: „Ich hab‘ s doch gewusst“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 100.000 Sollten bei dem stabilen Wirtschaftswachstum noch dieses Jahr erreicht werden. Kurz vorher sollte man anfangen AbsicherungsPuten zu kaufen.
    Beratung leistet evt. Hr. Schneider mit seinem Rechenzentrum.

  • @Carsten Sageder: Die Anleiheblase kann von mir aus Morgen zu platzen beginnen. Dann wird sich der Aktienmarkt anfangs auch kurz schütteln und dann werden die geläuterten "Auf Teufel-komm-raus-Geldverleiher" teilweise kapiert haben das der Total Return entscheidend ist über die Jahre, nicht der kurzfristige Kursgewinn hüben wie drüben.

  • Viel heiße Luft ist in den Märkten -spätestens, wenn der DAX sich der 50.000-Punkte-Marke nähert, sollte man einmal über Teilverkäufe nachdenken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%