Dax-Umfrage
Wie weit geht die Korrektur?

So schnell kann es gehen: Innerhalb von nur zehn Tagen hat der Dax mehr als 500 Punkte verloren. Kommt nun das Ende der Korrektur? Oder geht der Kursrutsch weiter? Was ist Ihre Meinung? Stimmen Sie bitte ab.
  • 0

DüsseldorfDiese Börsenwoche hat Sentiment-Experte Stephan Heibel exakt so vorausgesagt. So hatte Heibel unter der Überschrift „Der Ausverkauf war noch nicht heftig genug“ nach dem kurzen aber heftigen Ausverkauf der vergangenen Woche am Montag wieder eine schnelle Gegenbewegung prognostiziert Die könnte den Dax wieder über 12.000 Punkte, vielleicht sogar auf neue Allzeithochs über 12.400 Punkte treiben, ohne allerdings die Dynamik der vergangenen Monate wieder zu erreichen, meinte er am Montag.

Genauso kam es: Das deutsche Börsenbarometer überwand sowohl am Montag als auch am Dienstag dieser Woche die Marke von 12.000 Zählern, fiel danach aber wieder rasant unter 11.800 Zähler. Heibel erwartet nun eine noch heftigere Korrektur als vergangene Woche, die auch deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

Basis für seine Einschätzungen ist die wöchentliche Handelsblatt-Umfrage „Dax-Sentiment“ unter mehr als 2100 Anlegern, mit der die aktuelle Börsenstimmung ermittelt wird. Heibel, Inhaber des Analysehauses Animusx, interpretiert die Ergebnisse. Sein bisherigen Prognosen können sich sehen lassen. (Siehe auch Dax-Sentiment: Vergleich Prognosen mit Indexverlauf).

Für die Interpretation der Ergebnisse achtet Heibel vor allem auf Kontraindikatoren. Sind Anleger beispielsweise zu euphorisch, weil sie weiterhin steigende Kurse erwarten? Oder auch zu selbstgefällig, weil sie die Kursgewinne genauso erwartet hatten?

Dies sind Kontraindikatoren und ein Indiz für fallende Kurse, weil die Anleger beispielsweise bei sehr großer Euphorie schon investiert sind und bei Kursrückschlägen die Käufer fehlen. Aus umgekehrter Sicht, wenn Anleger bei fallenden Kursen zu pessimistisch sind, gilt dies als Indiz für bald steigende Notierungen.

Denn es steht fest: Anleger kaufen Aktien nicht nur aus rationalen Gründen, sondern lassen sich bei ihren Investitionen auch von der Stimmung leiten. Und genau diese aktuelle Börsenstimmung wird durch die wöchentliche Umfrage auf Handelsblatt Online ermittelt. Die Ergebnisse sowie die Interpretation der Umfrage geben Ihnen eine Einschätzung, wie sich der Dax in der neuen Handelswoche entwickeln könnte. Machen Sie mit.

Die Umfrage startet jeden Donnerstag und endet Sonntagmittag. Die Auswertung steht Montagmittags auf Handelsblatt Online zur Verfügung. Einfacher haben es Leser, die sich für eine kostenlose Erinnerungsmail eintragen. Sie erhalten automatisch eine Mail mit der Bitte, an der Umfrage teilzunehmen, und eine, wann die Experten-Auswertung im Laufe des Montags auf Handelsblatt Online zu lesen ist. Auszüge der Auswertung können Anleger dann auch in den Marktberichten auf der Handelsblatt-Website lesen.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung

Kommentare zu " Dax-Umfrage: Wie weit geht die Korrektur?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%