Dax & Co.: „Die Zeit für Kaufen-und-Halten ist vorbei“

Dax & Co.
„Die Zeit für Kaufen-und-Halten ist vorbei“

Alle drei Handelsblatt-Musterportfolios schlagen seit Auflegung den Aktienmarkt – und werden nun auf Turbulenzen ausgerichtet. Die Depotbetreuer erhöhen ihre Cash-Quote und fahren auf Sicht.

FrankfurtKeine andere Frage beschäftigt Anleger derzeit mehr: Lohnt es sich nach dem schwachen Jahresauftakt, am Aktienmarkt zu investieren – oder drohen nun erst recht weitere Verluste? Die Betreuer der Handelsblatt-Musterdepots rechnen zwar auch in den kommenden Monaten mit Ertragschancen – aber nur für Investoren, die permanent handlungsbereit sind und kurzfristig zunächst auf Sicht fahren.

Ihre Portfolios – die sich alle drei besser schlagen als die Aktienmärkte – richten sie dabei weiterhin unterschiedlich aus. „Sollte eine richtige Verkaufspanik ausbrechen, könnte es schnell zu den Verlusten führen, die mit denen von 2008 bis 2009 vergleichbar wären“, warnt Alexander Kovalenko vom Vermögensverwalter Bayerische Vermögen, der das „Social-Trading“-Depot steuert.

Hintergrund: Bereits im Januar hat etwa der Dax nicht nur seinen knapp zehnprozentigen Wertzuwachs aus 2015 vollständig eingebüßt, sondern auch das komplette Plus des Vorjahres. Bis auf 9 314 Punkte ist der deutsche Leitindex zwischenzeitlich eingebrochen – rund ein Viertel unter sein bisheriges Allzeithoch bei 12 391 Zählern vom vergangenen Frühjahr.

„Grundsätzlich betrachten wir das aktuelle makroökonomische Umfeld zwar positiv für Dividendenpapiere. Aber: Die Unternehmensgewinne werden spürbar durch die konjunkturellen Probleme der Schwellenländer – und vor allem Chinas – sowie durch den Ölpreisverfall ausgebremst“, sagt Kovalenko.

Darüber hinaus hebelten die Börsenpsychologie und das Herdenverhalten der Investoren die existierenden Risikofaktoren und somit das Absturzpotenzial an den Aktienmärkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%