Der Erfolg von IP2IPO gilt als gutes Omen
Londoner Börse feiert geglückten Börsengang

Mit einem Sprung von mehr als 20 % am ersten Handelstag sorgte die Firma IP2IPO am Londoner Aktienmarkt gestern für Furore. Die Gesellschaft, die Akademikern Anschubhilfe für neue Geschäftsideen geben will, sorgte damit für neue Hoffnung in einem zuletzt ausgestrockneten IPO-Markt.

fs LONDON. Vor der Erstnotiz waren die Aktien der am alternativen Markt (Aim) notierten IP2IPO dreifach überzeichnet gewesen. Gegenüber dem Ausgabepreis von 275 p schossen die Papiere dann gestern bis auf 330 p. Damit lag der Marktwert der Firma mit weit reichenden Beziehungen in die britische Universitätslandschaft bei gut 131 Mill. Pfund.

Der Start dürfte ein gutes Omen für das schottische Technologie-Unternehmen Wolfson Microelectronics Plc sein, das ebenfalls kurz vor dem Börsengang steht. Weiterhin dürfte der Erfolg neue Kandidaten anlocken. Im Gespräch ist auch die Freizeitfirma Holiday Parcs.

Zwar hatte bereits der Börsengang von Yell, den britischen Gelben Seiten, im Juli für Hoffnung gesorgt. Der größte Börsengang der vergangenen zwei Jahre sammelte damals mehr als 1,1 Mrd. Pfund ein. Dennoch warten die Investoren zuletzt weiter ab: Einer Studie der Unternehmensberatung KPMG zufolge gab es bis September gerade acht Neuemissionen am Londoner Hauptmarkt, die alle zusammen nicht mehr als ein Drittel des Geldes des Vorjahres einsammeln konnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%