Der Markt für nachhaltige Investments wächst überdurchschnittlich kräftig
Ökoanlagen erzielen hohe Renditen

Endlich mal eine Prognose, die stimmt. Dieses Jahr werden nachhaltige Geldanlagen, die ökologische, soziale und ethische Kriterien berücksichtigen, überdurchschnittlich abschneiden. Das sagte Andreas Knörzer zu Jahresbeginn. Der Direktor und Fondsmanager der Bank Sarasin, die auf diesem Marktsegment zu den führenden Finanzinstituten gehört, hat bisher Recht behalten.

HB BERLIN. Die durchschnittliche Wertsteigerung aller nachhaltigen Investmentfonds im deutschsprachigen Raum erreichte bis Juli 2,79 Prozent, wie das Sustainable Business Institut (SBI) an der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel berechnete. Aktienfonds kamen auf 3,15 Prozent, Mischfonds auf 2,5 Prozent und Rentenfonds auf 1,5 Prozent. Damit erreichte der Nischenmarkt ein höheres Niveau als konventionelle Fonds.

Für alle Aktienfonds zusammen gibt der Bundesverband für Investment und Asset Management (BVI) auf Anfrage einen Wertzuwachs von 2,8 Prozent für die erste Jahreshälfte an. Mischfonds kamen auf zwei Prozent, Rentenfonds auf 1,2 Prozent. Dies untermauert die Ergebnisse zahlreicher Studien, nach denen private und institutionelle Anleger bei nachhaltigen Anlagen eine marktkonforme und oft gar eine höhere Rendite erzielen können.

Das ist einer der Gründe für den Boom nachhaltiger Geldanlagen, die vor acht Jahren gerade einmal 300 Millionen Euro erreichten. Seit Anfang dieses Jahres stieg das Anlagevolumen entsprechender Publikumsfonds im deutschsprachigen Raum laut SBI um 5,5 Prozent auf rund 4,5 Milliarden Euro. Der Anstieg war stärker als der des gesamten Marktes für Publikumsfonds, der nach Angaben des BVI rund 1,8 Prozent betrug.

Einige nachhaltige Fonds überragen die durchschnittliche Rendite weit. Dazu gehören der New Energy Fund mit einem Zuwachs von 20 Prozent und der Ökovision mit rund zehn Prozent, beide von Sarasin verwaltet. Der New Energy investiert 4,6 Millionen Euro in die Wertschöpfungskette erneuerbarer Energien wie Sonne, Wasser, Wind, Geothermik und Brennstoffzellen. Der von Ökoworld Lux, der Kapitalanlagegesellschaft der Düsseldorfer Versiko AG, aufgelegte Ökovision investiert 110 Millionen Euro vor allem in kleine und mittlere Unternehmen, die in ihrer Branche und Region unter ökologischen und ethischen Aspekten führend sind und die besten Ertragsaussichten besitzen.

Seite 1:

Ökoanlagen erzielen hohe Renditen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%