Deutsche Bank: Dax-Ziel bei 9.200 Punkten

Deutsche Bank
Dax-Ziel bei 9.200 Punkten

Die Rally an den Aktienmärkten ist noch lange nicht vorbei. Zumindest wenn man Asoka Wöhrmann, Anlagestratege der Deutschen Bank, glauben mag. Die Krise könne bald vorbei sein, und der Dax dürfte kräftig zulegen.
  • 11

Die Börsen feiern weltweit neue Höchststände. Diese Woche markierte auch der Dax ein Allzeithoch. Anleger fragen sich aktuell, ob die Rally weitergeht – oder bald wieder eine Baisse ansteht. Die Deutsche Bank positioniert sich jetzt bei dieser Frage eindeutig.

Die Zuwächse bei den Krediten privater Verbraucher in den USA deute demnach darauf hin, dass die Konjunktur dort Tritt fasst und die Aktienkurse weltweit stützen wird. Damit dürfte der US-Aktienindex Standard & Poor's 500 neue Höchststände erreichen, sagte Asoka Wöhrmann, Co-CIO bei Deutsche Bank Asset & Wealth Management in Frankfurt in einem Interview.

Die steigende Verbrauchernachfrage in den USA sei teilweise getrieben durch mehr verfügbare Kredite. Damit sei eine sich selbst tragende Aufwärtsbewegung bei Aktienkursen vorgezeichnet, die den S&P 500 Index bis Ende 2013 um etwa acht Prozent steigen lasse, führte Wöhrmann weiter aus.

US-Konsumentenkredite kletterten im März um 7,97 Mrd. Dollar, nach einem Schub in Höhe von 18,6 Mrd. Dollar im Februar - der größte Anstieg seit Mai 2012, zeigen Daten der US- Notenbank Fed vom 7. Mai. Die steigenden Hauspreise in den USA tragen dazu bei, dass die privaten Haushalte in der Lage sind, ihre Finanzen zu ordnen. Damit wird der Weg frei für neue Ausleihungen, welche vom niedrigen Zinsumfeld befördert werden.

“Die Dynamik bei den Verbraucherkrediten zeigt nach oben, nach sechs Jahren. Das ist sehr, sehr ermutigend. Die von den Verbrauchern ausgehende Nachfrage wird der US-Wirtschaft Schwung verleihen. Es ist das erste Mal, dass ich davon überzeugt bin”, sagte Wöhrmann.

Seite 1:

Dax-Ziel bei 9.200 Punkten

Seite 2:

Dax zu Jahresende bei 9.200 Punkten

Kommentare zu " Deutsche Bank: Dax-Ziel bei 9.200 Punkten"

Alle Kommentare
  • Kaufen!!!!
    Kaufen!!!!
    Kaufen, bis der Arzt kommt!!!!
    Adidas: Krsziel Dausend!!!
    Allianz: Kursziel Dausend!!!
    BASF: Kursziel Dausend!!!
    Beiersdorf: Kursziel Dausend!!!
    Continental: Kursziel Dausend!!!
    Henkel: Kursziel Dausend!!!
    Fresenius: Kursziel Dausend!!!
    Linde: Kursziel Dausend!!!
    Münchner Rück: Kursziel Dausend!!!
    VW: Kursziel Dausend!!!
    Aktien sind immer noch so billig, denn bei Nullzinsen müssen die auf unendlich steigen. Alle in meiner Familie kaufen Aktien, sogar die Haushaltshilfe. Wenn das so weiter geht, werden wir sogar Haus und Hof beleihen, bei den niedrigen Zinsen, denn diesmal kommt alles anders. Diesmal geht der DAX locker auf 80000, denn es ist so viel geld da wie nie und die Aktien sind so billig wie nie...

  • ... Schreibt jemand mit dem Nick Petras_Pussy... no Comment...

  • Diesen Schwachsinn der Deutschen Bank ist nicht zu überbieten. Sie wollen wieder die Leute ins Verderben schicken. DAX 9200??? Woher soll denn diese Dynamik herkommen? Europa liegt am Boden und wird künstlich durch Gelddrucken am Leben erhalten. Diese Idiotie der Deutschen Bank ist unerträglich.

  • der SCHASS sitzt in allen ritzen! der dax kann auf 100 fallen, damit auch die dabei sein können, die zu blöd waren, auf den doch sehr langsam zuckelnden zug aufzuspringn. z.b. die sogenannten VERMÖGENSVERWALTER! ich war in den letzten 3 jahren im münchner raum auf mehreren veranstaltungen. immer ist gesagt worden "GRÖSSTE VORSICHT. wir warten auf einen AKTIEN-CRUNCH!" jaja, so gehts.

  • Zitat : Dax-Ziel bei 9.200 Punkten

    Das ist die VERBLENDUNG für dämliche Zocker : nach dem Motto, auf dem Sparbuch gibts nichts, also futtert den DAX !

    Am Jahresende steht dieser Viecher bei 2.500 Punkten...wo er auch hingehört ! Der Schwarze Donnerstag ist schon am Horizont !

  • natürlich steigt der Dax. Wir haben eine Inflation bei allen Finanzwerten, egal ob Aktien, Immobilien oder Rohstoffe, Alles steigt und steigt. Schuld ist die steigende Liquidität der Notenbanken. Sobald die steigenden Kosten der Rohstoffe in die Realwirtschaft richtig durchschlagen und es Spielraum für steigende Löhne gibt haben wir die Inflation auch in der Realwirtschaft. Zur Zeit nur im Finanzsektor, da stört sie mich nicht so sehr. Nur - eines Tages ist Schluss - dann brechen wieder Banken zusammen :-)

  • Was bloß magere 9200 bis Jahresende..? Scheiße warum so wenig ? Das war doch schon die Kursprognose im März 2000 zu den Jahresendkursen zu 2000 !
    Komisch traf gar nicht ein...?! Können Analysten denn auch irren...?!

  • Unglaubwürdiger geht es kaum noch. Die offizielle Prognose der DB zum Jahresende 2012 war 8.000 per Ende 2013. Kaum steht der DAX bei 8250, erfolgt Korrektur auf 9.200. Also keine fundierte Meinung sondern Trendfortschreibung.

  • Na, was braucht es noch für Euphorie news?
    Meine Anlageempfehlung SELL denn jetzt beginnt spätestens die Hausfrauenrallye!

    Noch zu einen Drittel investiert in üppigen Dividendenpapieren mit quartals Ausschüttung. Kursziele ist ca. 6% entfernt. Dann Aktienquote null und das ist auch gut so.

    Beim letzten Crash 2008/09 ein hohes sechsstelliges Vermögen verdient, weil "rechtzeitig" die Reissleine gezogen. Gewinne mitnehmen und warten:
    Die Börse ist keine Einbahnstrasse.

  • Die Gewinne vieler Dax Unternehmen brechen stark ein, und der Dax steigt und steigt. Die Börse hofft, dass war ein Ausrutscher, und die nächsten Quartale laufen umso besser. Wenn bloß der Trend der einbrechende Gewinne so anhält, wird es irgendwann eine starke Dax Korrektur nach unten geben.

Serviceangebote