Deutsche Post
Baustellen im Blick

Zum weltgrößten Unternehmen für Luft-, Seetransporte und Speziallogistik schwingt sich die Post mit der Übernahme des britischen Logistikers Exel auf. Ein wichtiger Schachzug, schließlich endet 2007 das einträgliche Briefmonopol. Dabei wird die Übernahme von Exel der Post zunächst Integrationskosten bescheren, die 2006 um 100 Millionen Euro über den Einsparungen liegen. Dass sich das hinziehen kann, zeigt die Dauerbaustelle Nordamerika.

Auch die Postbank hat mit der Übernahme der BHW und 850 Filialen der Post alle Hände voll zu tun. Ein gemischtes Umfeld für die Aktie, die auch unter Verkäufen des Großaktionärs KfW leiden könnte.

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 52/2005

  Zurück zum Artikel

  Deutsche Telekom: Kaum hoch hinaus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%