Drei Strategien, drei Depots
Die Ruhe vor dem Sturm?

Nach starken Konjunkturdaten wenden sich Anleger wieder den europäischen Börsen zu. Der Dax zog am Montag an – und mit ihm das Depot von Kerstin Leitel. Trotzdem sieht sie den frühen Optimismus kritisch.
  • 1

DüsseldorfAm Montag schien die Welt für die Börsianer wieder in Ordnung zu sein. Zwar startete der Dax mit Kursverlusten in den Tag, doch nachdem Konjunkturdaten aus Europa positiv überrascht hatten, ging es aufwärts, und das nicht gerade wenig.

Zwar fiel in Frankreich der Einkaufsmanagerindex im Dezember zwar weiter zurück, in Deutschland nimmt die Konjunktur hingegen weiter Fahrt auf - auch wenn sich die Dynamik bei den Dienstleistern etwas abschwächt.

Der Dax zog daraufhin an – und mit ihm mein Depot. Besonders deutlich legten wieder einmal die Aktien von Volkswagen zu: Um über zwei Prozent ging es ins Plus.

Die Gewinne freue mich natürlich, aber vor den Ergebnissen aus der Sitzung der US-Notenbank bleibe ich vorsichtig. Mal sehen, ob der Optimismus der Börsianer nicht verfrüht ist. Schließlich steht der wichtigste Termin in dieser Woche noch bevor.

Kommentare zu " Drei Strategien, drei Depots: Die Ruhe vor dem Sturm?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die drei Laien bei der Arbeit: wenn ich mir deren Geschwätz durchlese kommt mir das Grausen. Keiner hat den Dax geschlagen. Wozu die ganze Sysiphusarbeit? Hätten die Herren und die Dame am Anfag des Jahres eine DAX-ETF gekauft, stünden sie jetzt wesentlich da! Anstatt dessen geschwurbelt Worte. Ahnung hat von der Börse hat von den dreien keiner ... sonst würden sie ihr Geld nicht dort im HB mit Geschwätz verdienen. Traurig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%