Drei Strategien, drei Depots Eine heiße Wette für Spekulanten

In den Musterdepots unserer Redakteure schmelzen die Gewinne dahin. Das Depot von Jessica Schwarzer hat die Nulllinie bereits unterschritten. Nun überlegt sie, Commerzbank-Aktien nachzukaufen.
7 Kommentare
Tschö: Jessica Schwarzer, Ressortleiterin des Finanzteams bei Handelsblatt Online in Düsseldorf schaffte mit dem spekulativen Depot eine Rendite von 2,1 Prozent. Quelle: Pablo Castagnola

Tschö: Jessica Schwarzer, Ressortleiterin des Finanzteams bei Handelsblatt Online in Düsseldorf schaffte mit dem spekulativen Depot eine Rendite von 2,1 Prozent.

(Foto: Pablo Castagnola)

Viel fehlt nicht mehr und die Commerzbank verkommt zum Penny-Stock. Damit droht ein Dax-Wert unter die Ein-Euro-Marke zu fallen. Das gab es zuletzt im Dezember 2008, als Infineon diese Latte riss. Es folgte der Dax-Ausschluss, eine wahre Kursrally und schließlich die Wiederaufnahme in die erste Börsenliga. Infineon notiert mittlerweile wieder bei mehr als sechs Euro.

Bei der Commerzbank ist die Gefahr, zum Penny-Stock zu werden, allerdings spätestens Mitte April gebannt. Dann wird nämlich auf der Hauptversammlung nicht nur die Kapitalerhöhung mit einem Volumen von 2,5 Milliarden Euro beschlossen. Die Bank will außerdem je zehn Aktien zu einer zusammenlegen. Damit dürfte sich der Aktienkurs - zumindest optisch - etwa verzehnfachen.

Vorher könnte es aber noch mal spannend werden. Vielleicht wiederholt sich die Geschichte - Stichwort Infineon - ja zumindest teilweise. Vielleicht sollte ich nachkaufen, meinen Einstiegskurs von 1,36 Euro „verbilligen“ und auf eine teilweise Erholung der Aktie setzen.

Auch der Wirtschaftsprofessor und Investor Max Otte denkt darüber nach, nach dem jüngsten Kursrutsch zuzukaufen. „Die Kapitalerhöhung war notwendig, sie gibt der Bank eine neue Chance“, hatte er im Gespräch mit Handelsblatt Online gesagt.

Otte hält eine sehr kleine Position an Commerzbank-Aktien, die er nach eigenen Angaben bei Kursen um 1,30 Euro gekauft hat. „Für mich ist das eine Wette, die ich in der Rubrik 'Optionen' verbuche“, so Otte. Solche Wetten passen natürlich in ein spekulatives Depot. Warum also nicht nachkaufen? Zugegeben: eine ganz heiße Wette für Spekulanten. Ich denke darüber nach.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Die kommenden Tage könnten ungemütlich werden
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Drei Strategien, drei Depots - Eine heiße Wette für Spekulanten

7 Kommentare zu "Drei Strategien, drei Depots: Eine heiße Wette für Spekulanten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Kommentare hier sind - na ja, ich drücke es mal wohlwollend aus - lachhaft.

  • Gebt mir einen Grund warum man euch was glauben sollte, nachdem eure Musterdepots ein glatter Witz sind. Frage eins mit dem Interessenskonflikt würde mich allerdings auch brennend intressieren :) Meine Depots liegen bei 17% und 44%... zyklisches geschreibsel mit reinem Mitläufer Niveau. Es bleibt die Regel.. gibt der Analyst ne Empfehlung schau dass du rauskommst!

  • Sehr geehrte HB-Redaktion,

    da ich das Gefühl habe, dass hier systematisch Werte gepusht werden, hätte ich gerne eine Offenlegung der Redakteure gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikten.

    Vielen Dank vorab.

    Mit freundlichen Grüßen
    Justus Schneider

  • Versteh nicht warum die Frau so für die Coba wirbt?Wohl selber investiert?Selbst schuld!

  • nachkaufen, ja, aber erst ab 1,05€ und dann einen Call.

  • angeber- 5 monate für 11 %? für nen daytrader mit optionen
    auf aktien und währungen lächerlich und endlos zu warten...
    fazit anfänger! und anfänger sollten denken, der spieler wirft hundert euro in den automat, wenn 5 rauskommen, freut er sich wie ein kind, merkt nicht 95 euro verloren!

  • Bei Ihnen schmelzen die Gewinne, bei mir sprudeln sie. Gerade Nestle mit 11% Plus glatt gestellt.
    Für eine Haltedauer von 5 Monate ist das eine Spitzenredite :-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%