•  
  • Digitalpass
  • Finanzen
  • Unternehmen

    STELLENMARKT

    Mit dem Jobturbo durch-
    suchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
  • Politik

  • Technik
  • Auto
  • Sport
  • Panorama
  • Social Media
    Einstellungen
    Dauerhaft aktivieren und Datenübermittlung zustimmen oder deaktivieren:
    Folgen Sie Handelsblatt:
  • Video
  • Service

„Erst hat man kein Glück, dann kommt Pech dazu“

Drei Strategien, drei Depots
„Erst hat man kein Glück, dann kommt Pech dazu“

Georgios Kokologiannis ist von RWE enttäuscht und verkauft die Aktie. In Jürgen Röders Depot könnten Fielmann-Papiere für Verluste sorgen. Kerstin Leitel beobachtet derweil die neuesten Börsengänge aus der Distanz.
  • 0

Eine Gnadenfrist gewährt hatte ich der Aktie von RWE vergangenen Mittwoch: Sollten die Anteilsscheine des zweitgrößten deutschen Energieversorgers auch den nächsten Aufschwung an der Börse nicht mitmachen, fliegen sie aus meinem Portfolio.

Jetzt ist es so weit: Während der Dax innerhalb einer Woche fast vier Prozent zugelegt hat, dümpelt die Problem-Aktie weiter vor sich hin. Die Konsequenz: Weg mit den Papieren, die auf der Depot-Performance lasten. Investoren scheinen RWE endgültig abgeschrieben zu haben – so wie ich jetzt fast eintausend Euro Verlust, die mir die Wette auf einen Turnaround seit Anfang Januar eingebrockt hat.

Über 80 Prozent der Analysten glauben mittlerweile ebenfalls nicht mehr an die Titel und raten vom Kauf ab. So hat vor kurzem die britische Investmentbank HSBC das Kursziel für RWE auf nur noch 19 Euro abgesenkt - die Einstufung lautet „Untergewichten“. Für deutsche Versorger sei kein Licht am Ende des Tunnels zu erkennen, meinen die Experten. Mit der Bundestagswahl im September gebe es politische Risiken, zudem verschlechtere sich das Ergebnisumfeld. Auch die Dividenden stünden unter Druck. RWE gingen die Optionen aus, ab dem kommenden Jahr sei mit einer sinkenden Ausschüttungsquote zu rechnen.

Ermutigende Aussichten sehen anders aus.

Kommentare zu "„Erst hat man kein Glück, dann kommt Pech dazu“"

Alle Kommentare
    Serviceangebote