Drei Strategien, drei Depots
Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Frage aller Fragen rückt näher. Drosselt die Fed ihr Anleihekaufprogramm? Das beschäftigt die Anleger, die Börsen stehen still. Auch die Autoren werden vorsichtiger.
  • 0

An der Börse gibt es ein Angstbarometer. Auf den Dax bezogen wird es als VDax bezeichnet. Vereinfacht gesagt sind es die Erwartungen der professionellen Marktteilnehmer, wie groß die Schwankungen beim deutschen Leitindex künftig sein werden. Eine hohe Zahl bedeutet höhere Schwankungen und damit ein größeres Risiko sowie umgekehrt.

Denn in der Regel geht eine steigende Volatilität mit fallenden Kursen einher, bei steigenden Kursen fällt dieser Wert. Am vergangenen Freitag hat der VDax ein neues Sieben-Jahres-Tief erreicht. Offenbar sind die Börsianer so sorglos wie seit Ende 2006 nicht mehr. Damals hat es ein paar Monate gedauert, bis der VDax wieder normale Werte erreicht hat.

Da bin ich gespannt, wann das Angstbarometer diesmal wieder ansteigt. Verkauft habe ich ein Bonuszertifikat auf den Dax. (WKN: BP83WD) Mit einer maximalen Restrendite von gut 5,7 Prozent p.a. investiere ich lieber in den nächsten Tagen in neues Derivat mit höherer Renditechance.

Kommentare zu " Drei Strategien, drei Depots: Ist das die Ruhe vor dem Sturm?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%