Drei Strategien, drei Depots: Nur nicht den Mut verlieren

Drei Strategien, drei Depots
Nur nicht den Mut verlieren

Nach der ersten Handelswoche befinden sich zwei von drei Musterdepots im Minus. Doch unsere Autoren bleiben trotz schwieriger Marktsituation optimistisch und haben bereits Kaufideen für die kommenden Börsentage parat.
  • 1

Die vergangene Woche war wirklich keine gute Zeit für Investoren, es sei denn, man setzt nicht auf steigende Kurse. Der Dax hat über drei Prozent verloren. Die wenigsten Aktien aus Deutschlands Leitindex konnten sich auf Wochensicht im Plus halten – leider auch „meine“ VW-Papiere nicht. Ob sich die Stimmung in den nächsten Tagen wieder aufhellt? Der Start in die Woche dürfte immerhin etwas gemächlicher verlaufen, denn in Amerika ist „Veteran´s Day“. Die amerikanischen Börsen sind allerdings trotzdem geöffnet.

Nach dem möglicherweise etwas ruhigeren Start in die Woche geht es dann wieder munter weiter: Zahlreiche Quartalsergebnisse und Konjunkturdaten stehen auf der Agenda. Bestimmt rückt auch wieder die Schuldenkrise in Europa in den Fokus. Denn am Montag trifft sich die Euro-Gruppe in Brüssel, am Dienstag die EU-Finanzminister.

Der Europäische Rat wird über weitere Schritte zu einer engeren gemeinsamen Wirtschaftspolitik der Euro-Staaten beraten, sowie über die mögliche Einführung einer Transaktionssteuer und einer verbesserten Bankenaufsicht. Auch die „fiskalische Klippe“ in den USA ist noch nicht umschifft. Da müssen die Konjunkturdaten und Quartalsberichte schon sehr positiv ausfallen, um die Aktienkurse in die Höhe zu treiben. Ich fürchte, es geht an den Märkten noch eine Weile unruhig weiter. Deswegen lege ich mit meinen Käufen eine Pause ein.

Kommentare zu " Drei Strategien, drei Depots: Nur nicht den Mut verlieren"

Alle Kommentare
  • Sehr geehrter Herr Wiebe,

    das neue Layout des "Handelsblatt" hat diesselben Systemfehler, die letztendlich zu Lasten der Bilanz des Konzerns gehen. Warum hat die Redaktion vor Veräanderung keine Umfrage gemacht? BITTE starten Sie eine Umfrage

    Sie haben mit "Western Union" eine schwierige Position im Depot. Ich würde die Umsätze und die Zuflüsse oder Abgaben an der Nyse beobachten.

    Gruß

    E. Wiegand

Serviceangebote