Drei Strategien, drei Depots
Nur positive Nachrichten zählen

Kerstin Leitel sagt, „Adieu“, Jürgen Röder wundert sich, wie sich die Zeiten an den Börsen ändern können, und Georgios Kokologiannis fühlt sich gewappnet gegen die zu erwartenden Kurskorrekturen beim Dax und Dow Jones.
  • 0

Nun ist es so weit: Novo Nordisk werden verkauft. Die Aktie hatte gerade deutlich zugelegt, um über zwei Prozent ging es nach oben. Das hat mich auch sehr gefreut, aber ich hätte gern gewusst, warum. Doch das dänische Unternehmen steht nicht gerade im Scheinwerferlicht, und ich habe in den Nachrichten keinen Grund für das Kursplus gefunden.

Nachdem die Aktie seit meinem Einstieg lange im Minus notierte, war damit die Zeit gekommen, „Adieu“ zu sagen. Und was soll ich mit einer Aktie, deren Kursbewegungen ich schlecht einordnen kann?

Ich halte es immer noch für eine gute Idee, auf Unternehmen zu setzen, die von langfristigen Entwicklungen profitieren (wie der Verbreitung von Diabetes), aber vielleicht war Novo Nordisk da nicht der richtige Weg.

Novo Nordisk war der einzige Kauf, der immer wieder im Minus lag. Ich habe zwar einen langen Atem, aber ich will beim Blick in mein Depot auch nicht immer rote Zahlen sehen. Unter dem Strich habe ich nun immerhin ein kleines Plus erzielt.

Kommentare zu " Drei Strategien, drei Depots: Nur positive Nachrichten zählen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%