Drei Strategien, drei Depots
Quartalssaison wirbelt Depots durcheinander

Die deutsche Berichtssaison ist im vollen Gange. Während Kerstin Leitel von positiven Zahlen profitiert, muss Georgios Kokologiannis herbe Verluste verkraften. Jürgen Röder verbucht unterdessen eine Nullrunde.
  • 0

Es ist wirklich unglaublich, was für Kurssprünge die VW-Aktie macht. Nach Vorlage des Quartalsberichts ging es zeitweise um fünf Prozent nach oben - was natürlich auch meinem Depot guttat. Seit meinem Einstieg vor fast einem Jahr ist bei der VW-Position nun ein Kursgewinn von rund 17 Prozent angefallen, auch wenn die Aktie zwischenzeitlich sogar im Minus lag.

Die Aussichten sind offenbar weiter gut: Die überwiegende Mehrheit der Analysten zum Kauf der Aktie. Im Durchschnitt ihrer Prognosen trauen 61 Aktienexperten dem Papier einen Anstieg auf rund 205 Euro zu, was noch einem Potenzial von über zwölf Prozent entspräche.

Allerdings warnte VW-Chef Martin Winterkorn (wieder einmal), dass die für 2014 gesteckten Ziele sehr ambitioniert seien. VW stehe jedoch zu seiner Prognose, wonach der Konzern im laufenden Jahr mehr Fahrzeuge verkaufen und den Umsatz steigern will. Der Betriebsgewinn soll die im Vorjahr erzielten 11,5 Milliarden Euro wieder erreichen. Der Rest des Jahres könnte also nicht leicht werden. Ich habe auch schon Gewinne eingestrichen und einen Teil der VW-Aktien vor einigen Wochen verkauft. Deswegen will ich nun nicht weiter abbauen.

Kommentare zu " Drei Strategien, drei Depots: Quartalssaison wirbelt Depots durcheinander"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%