E-Mail-Verkehr
Spam lässt sich abwehren

Völlig vermeiden lassen sich lästige Mails nicht. Doch mit ein paar simplen Kniffen ist die Flut einzudämmen.
  • 0

Verschiedene Mail-Adressen

Geben Sie Ihre Adresse grundsätzlich nur an, wenn es unbedingt nötig ist. Neben Ihrer eigentlichen Kennung können Sie sich eine kostenlose Mail-Adresse einrichten, etwa bei GMX, Web.de oder Hotmail. Nutzen Sie diese Adresse für Einkäufe im Internet, Gewinnspiele oder in Internetforen. Läuft dort zu viel unerwünschte Werbung (Spam) auf, löschen Sie die Adresse und richten eine neue ein. Dass die Werbeflut anschwillt, lässt sich kaum vermeiden, schon weil sich kostenlose Anbieter über Werbung finanzieren.

Spezielle Wegwerf-Adressen

Bei besonders dubiosen Internetangeboten sollten Sie Wegwerf-Adressen nutzen, etwa von Spamgourmet. Diese Adressen lassen nur eine von Ihnen festgelegte Anzahl von E-Mails zu. Wird die Zahl überschritten, wird die Post automatisch gelöscht. Wenn Sie sich auf einer Web-Site registrieren müssen, können Sie mit einer Wegwerfadresse zwar den Registrierungscode erhalten, die anschließenden Werbemails landen aber im Müll.

Spamfilter

Zum Schutz Ihrer hauptsächlichen Mail-Adresse: Viele E-Mail-Programme bieten den Einsatz von Spamfiltern an. Sie analysieren die eingehenden Nachrichten. Sprechen die Indizien für Spam, landet die Nachricht in einem separaten Ordner. Diese Vorsortierung spart viel Zeit und erleichtert das Löschen.

Keine Spammails öffnen

Dabei werden oft Daten von speziellen Internet-Servern geladen. Und schon können Spammer feststellen, dass Ihre Adresse tatsächlich existiert. Die Folge ist noch mehr Datenmüll. Aus dem gleichen Grund sollten Sie das Vorschau-Fenster in Ihrem E-Mail-Programm deaktivieren und nie auf Links in Spammails klicken.

Verschlüsselte Mail-Adresse

Wenn Sie Ihre Adresse im Internet angeben müssen, beispielsweise auf einer Firmenseite, so verschlüsseln Sie die Adresse. Zum Beispiel können Sie die Adresse aus einem Bildbearbeitungsprogramm herauskopieren und das Bild auf die Web-Site stellen. So ist sie für Spammer unkenntlich. Auch durch den Einsatz spezieller Java-Skripte, die Sie im Internet über Suchmaschinen leicht finden, können Sie die Adresse vor Spammern wirksam schützen.


VERGLEICHSRECHNER

mehr

  

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditionen?

Kommentare zu " E-Mail-Verkehr: Spam lässt sich abwehren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%