Eine Milliarde Muslime weltweit wollen investieren
Islam-Bonds sind auf dem Vormarsch

Islamische Anleiheemissionen dürften in diesem Jahr um mehr als das Dreifache zunehmen, prognostiziert der Islamic Finance Information Service und beruft sich auf eine Umfrage unter Analysten. Das Unternehmen liefert Daten und Nachrichten zum islamischen Finanzsektor.

HB/Bloomberg JAKARTA. Staatliche Emittenten und Unternehmen nutzen die Nachfrage der Investoren nach Anleihen, die im Einklang mit den religiösen Grundsätzen des Islam stehen. Sie haben 2004 islamische Anleihen im Volumen von 6,7 Mrd. Dollar begeben, verglichen mit einem Volumen von 1,9 Mrd. Dollar im Vorjahr, geht aus der Umfrage hervor. „Auch dieses Jahr werden wir ein ähnliches Wachstum beobachten“, erwartet Islamic Finance.

Im ersten Quartal 2005 kamen für 1,1 Mrd. Dollar Anleihen nach islamischem Recht an den Markt, ergab die Umfrage. Zu den Emittenten gehörten das Land Pakistan und Durrat Sukuk Co. aus Bahrain. Verschiedene Unternehmen und Finanzinstitute aus Malaysia und dem Mittleren Osten wollen dieses Jahr den Markt anzapfen. Ein Volumen von fünf Mrd. Dollar stecke bereits in der Pipeline, hieß es in der Umfrage. Die Islamic Development Bank in Saudi-Arabien kündigte eine fünfjährige Anleihe im Volumen von 500 Mill. Dollar an, die den islamischen Gesetzen entspricht.

Die Nachfrage nach islamischen Anleihen steigt, weil immer mehr der schätzungsweise eine Milliarde Muslime weltweit in Anleihen investieren wollen, die im Einklang mit der Scharia stehen. Nach islamischem Recht sind Zinsen und Investments in Bereiche wie Tabakwaren, Alkohol und Glücksspiel verboten. „Wir beobachten eine hohe Nachfrage nach den neu angebotenen Papieren“, sagt Raymond Tang von Commerce Asset Fund Managers in Kuala Lumpur. „Investoren aus den Golfstaaten und dem Mittleren Osten haben eine ganze Menge Petrodollar und sind weltweit auf Einkaufstour.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%