Fallstricke
Erben und Vererben

Wer ein Vermögen erbt. braucht häufig intensive Beratung. Erstes Gebot ist der Kapitalerhalt. Welche Fristen man kennen und beachten sollte erfahren Sie hier.

Frist: Nicht hinter jeder Erbschaft schlummert ein echtes Vermögen. Da manchmal auch Schulden hinterlassen werden, sollten die Erben genau rechnen – sich dabei aber nicht allzu viel Zeit lassen. Denn wer ein Erbe ausschlagen will, hat dazu nur sechs Wochen Zeit. Danach gilt die Erbschaft als angenommen. Die Frist beginnt, sobald der Erbe von der Erbschaft erfahren hat.

Testament: Rund jeder dritte Erbfall landet inzwischen vor Gericht. Um derartigem Ärger vorzubeugen, ist ein Testament die beste Wahl. Dennoch regeln auch viele vermögende Menschen und Unternehmer ihren Nachlass oft nicht ausreichend. Folge: Das Testament wird häufig unwirksam (siehe „Die gesetzliche Erbfolge ist oft nicht optimal)“. Hier können so genannte „Estate Planner“ und spezialisierte Anwälte helfen. Sie beraten bei der Erstellung des Testaments.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%