Fallstricke in Politik und Wirtschaft der Schwellenländer
Risiken im Überblick

Die Schwellenländer unterscheiden sich stark in ihrer politischen Entwicklung. Risiken liegen in mangelnder Transparenz oder Währungsschwankungen. Experten empfehlen, die Risiken zu streuen.

Politische Risiken

Bei der Entwicklung in Richtung Demokratie weisen die einzelnen Schwellenländer deutliche Unterschiede auf. Dabei geht es um die Einhaltung der Menschenrechte oder um gesellschaftliche Grundrechte. Aus Mängeln im demokratischen Entwicklungsprozess resultieren für Anleger politische Risiken.

Informationsquellen

Anleger, die sich für Direktinvestments in einzelnen Schwellenländern interessieren, ist zu raten, sich seriöse Informationsquellen zu erschließen. Nur so können sie flexibel auf aktuelle Nachrichten reagieren.

Transparenzmängel

Bilanzen von Unternehmen aus Schwellenländern lassen oft die Klarheit und Eindeutigkeit vermissen. Investiert werden sollte daher nur in jene Unternehmen, die die Offenlegung von Daten und Fakten nicht scheuen.

Kapitalverkehrskontrollen

Das in Emerging Markets investierte Kapital sollte problemlos wieder rücktransferiert werden können. Länder mit Kapitalverkehrskontrollen sind riskant.

Risikostreuung

Wesentlich sinnvoller als Kapitalanlagen in einzelnen Aktien ist der Kauf von auf Regionen oder Länder spezialisierte Investmentfonds. An den Börsen werden auch Exchange Traded Funds (ETF) gehandelt, die die Entwicklung von Länderindizes eins zu eins abbilden.

Währungsrisiko

Wer in Emerging Markets investiert, geht ein teils nur sehr schwer zu steuerndes Währungsrisiko ein, da die Devisen vieler Schwellenländer stark schwanken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%