Fallstricke
Politische Börsen haben kurze Beine

Neue Regierung: Die Spekulationen auf Reformen und ein Großteil der bisherigen Kursgewinne basiert auf der Erwartung, dass die bisherige Opposition aus CDU/CSU und FDP die SPD-Grünen-Regierung ablöst.

Sollte die Wahl anders ausgehen, sind vor allem in den ersten Tagen danach Kursverluste zu erwarten. Sowohl eine große Koalition aus SPD und CDU als auch eine rot-rot-grüne Regierung spielt in den Überlegungen der Marktteilnehmer noch keine Rolle. Hier gibt es reichlich Enttäuschungspotenzial für die Börse.

Reformeifer: Die Mehrheit der Anleger unterstellt, dass eine neue Regierung offensiv und rasch an die Arbeit geht und mit einer Fülle an Reformen die Wirtschaft anzukurbeln vermag. Dass jedes Vorhaben bei Gewerkschaften, Verbänden und Lobbyisten auf Widerstand stoßen wird, blenden Investoren ebenso aus wie eine mögliche Verwässerung der Reformen.

Kurze Beine: Eine Börsenweisheit besagt, dass politische Börsen kurze Beine haben. Gemeint ist, dass Ereignisse in der Politik die Börsen zwar häufig nach oben oder unten treiben, die Kursausschläge aber nur von kurzer Dauer sind. Ursache sind die gemessen an den realen Folgen häufig starken Worte der Politiker. Die vorgezogene Bundestagswahl entpuppt sich bislang zwar als eine „politische Börse mit langen Beinen“, aber die Gefahr, dass die Kursgewinne verpuffen, ist groß.

Gewinnmitnahmen: „Verkaufe bei guten Nachrichten“, lautet eine weitere Börsenweisheit. Sollte am 18. September tatsächlich eine schwarz-gelbe Koalition die Mehrheit erhalten, sind Mitnahme-Effekte zu erwarten. Die Börse könnte in den ersten Tagen nach der Wahl erst einmal nachgeben, weil viele Anleger Kasse machen – und auf die Taten der Regierung warten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%