Fallstricke
Steuern: Was wollen die Parteien?

Körperschaftsteuer: Die SPD diskutiert ein Modell, wonach die Anleger die Einnahmeausfälle wegen eines von 25 auf 19 Prozent gesenkten Körperschaftsteuersatzes ausgleichen. Aus dem Halbeinkünfteverfahren könnte so ein 63-Prozent-Verfahren werden. Das heißt: Der Aktionär versteuert nicht die Hälfte, sondern 63 Prozent seiner Einnahmen.

Abgeltungssteuer: Über eine Abgeltungsteuer in Höhe der von der FDP vorgeschlagenen 25 Prozent auf Zinsen und Dividenden können sich nur Wohlhabende freuen. Kleinanleger und Haushalte, die für den Kauf langlebiger Konsumgüter sparen, bleiben im Nachteil, falls ihnen die Möglichkeit verwehrt wird, die Differenz zwischen der niedrigen persönlichen Besteuerung und der Abgeltungssteuer vom Staat zurückzufordern.

Steuersparmodelle:Alle Parteien sind sich einig, geschlossenen Fonds, die steuermindernde Anfangsverluste bieten, durch Steueränderungen die Attraktivität zu nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%