Fannie Mae und Freddie Mac
Den Finanzwerten drohen neue Turbulenzen

Ein Computer-Modell, das mehr als 3 000 internationale Aktien mit einem quantitativen Analyseverfahren unter die Lupe nimmt, sagt bei Fannie Mae und Freddie Mac hohe Volatilität voraus. Bei den auffälligen Werten dominieren die negativen Indikatoren.

FRANKFURT. Seit mehr als einem Jahr hält die Finanzkrise die Märkte mittlerweile in Atem. An den Börsen hat das insbesondere die Aktien von Finanzunternehmen in den Keller gerissen. Und ein Ende der Turbulenzen ist nicht absehbar. Darauf deutet auch der aktuelle Aktien-Seismograf von Invesco und dem Handelsblatt hin. Unter den auffälligen Werten, die die Invesco-Rechner in diesem Monat ausspucken, finden sich zahlreiche Finanzwerte. Angeführt wird die Liste von den Hypothekenfinanzierern Fannie Mae und Freddie Mac, außerdem schlägt das Computer-Modell bei den Aktien von Merrill Lynch und Washington Mutual Alarm.

Der Aktien-Seismograf basiert auf einem quantitativen Analyseverfahren, das mehr als 3 000 internationale Aktien überprüft. Untersucht werden die kurzfristigen Indikatoren Gewinnrevisionen, Dynamik der Gewinnrevisionen und kurzfristige Trendumkehr nach heftigen Kursausschlägen sowie die langfristigen Parameter externe Finanzierung, erwartete Gewinnrendite und langfristige relative Stärke.

Auf der monatlichen Auswahlliste erscheinen Aktien, die bei mindestens drei der sechs Indikatoren Auffälligkeiten zeigten. Ihnen sagt der Computer eine hohe Wahrscheinlichkeit für starke Kursbewegungen voraus, ohne allerdings Hinweise zu geben, ob diese nach oben oder unten gehen.

Im aktuellen Monat dominieren bei den auffälligen Werten allerdings die negativen Indikatoren. Vor allem bei US-amerikanischen treten gehäuft Warnsignale auf. Diese entstehen vor allem aufgrund negativer Gewinnrevisionen sowie deutlicher Kursrückgänge in den vergangenen Wochen. Weiter sinkende Kurse lassen sich daraus allerdings nicht ableiten, warnt Invesco-Analystin Margit Steiner. "Mittlerweile erscheint bei einzelnen Werten die negative Wertentwicklung übertrieben", sagt sie.

Seite 1:

Den Finanzwerten drohen neue Turbulenzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%