„FC-Bayern-Sparkarte“
Prozente für die Fans

Diese Woche kommt die Hypo-Vereinsbank (HVB) mit der „FC-Bayern-Sparkarte“ auf den Markt: Außer der Grundverzinsung gibt es für jeden zehnten Heimtreffer der Bayern einen Zinsaufschlag von 0,1 Prozent. Werden die Bayern wieder deutscher Meister, gibt es für einen vollen Monat einen 5-prozentigen Zuschlag.

FRANKFURT/M. Dabei richtet sich die Rendite auch nach der Höhe der Einlage: Schießen Roy Maakay, Claudio Pizarro und Co. in der laufenden Saison 37 Heimtore und ihre Mannschaft damit zur Meisterschaft, bekommt der Sparkarten-Inhaber mit einer Einlage von 25 000 Euro eine Rendite von 3,75 %. Hat er nur 2499 Euro eingezahlt bringt das dem Bayern-Fan nur 1,9 % Rendite ein.

Die 1,9 % sind zu wenig für „rationale Anleger“, meint Thomas Bieler, Anlageexperte bei der Verbraucherzentrale Nordrheinwestfalen. „Da gibt es Banken, die für ihre Tagesgeldkonten wesentlich attraktivere Konditionen auch bei kleineren Beträgen anbieten“, weiß er. Bei hohen Einlagen sieht es anders aus: „Hier stimmt mit 3,75 % die Rendite für den Anleger“, stellt Borussia-Mönchengladbach-Fan Bieler fest.

Die in letzter Zeit arg gebeutelte HVB möchte mit diesen Finanzprodukten ein neuen Klientel ansprechen. 6,8 Millionen Bayern-München-Fans über 14 Jahre gibt es Deutschland. „5,2 Millionen der Fans leben in Bundesländern mit sehr guter bis mittlerer HVB-Präsenz“, rechnet HVB-Vorstand Michael Mendel gegenüber dem Handelsblatt vor und verweist darauf, dass 350 000 Bayern-Fans bereits Kunden der HVB seien. Die Bank kostet die Aktion, die bis Mitte 2008 läuft, nach Expertenschätzungen 10 Mill. Euro. „Die Sparkarte ist erst der Anfang“, prophezeit Karl-Heinz Rummenigge, Vorsitzender der Bayern München AG. Eine Bayern-Kreditkarte ist bereits geplant.

Als neue Hausbank der Bayern hat die HVB die Privatbank Hauck & Aufhäuser „beerbt“. Die HVB will den Fußballclub auch bei einem möglichen Börsengang federführend begleiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%